Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-21560]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Vereinbarung mit Dänemark über die zukünftige Erhebung von Dosenpfand in Grenzläden auf deutscher Seite
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/13981 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Gibt es eine getroffene Vereinbarung zwischen Deutschland und Dänemark, dass Grenzläden auf deutscher Seite zukünftig ebenfalls Dosenpfand von Käufern erheben, obwohl die gekaufte Ware nach Dänemark exportiert wird?

Wenn ja, welchen Inhalt hat die Vereinbarung?
 

Schlagwörter

Dänemark ; Einwegverpackung ; Getränkeverpackung ; Internationales Abkommen; Pfandpflicht

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
04.09.2009 - BT-Drucksache 16/13981, Nr. 98, 99
 
Astrid Klug, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Antwort
Dr. h. c. Jürgen Koppelin, MdB, FDP, Frage