Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-21555]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Folgen der Brückenabrisse beim Ausbau des Stichkanals Hildesheim für das Rundwegenetz zur Erschließung landwirtschaftlicher Nutzflächen
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/13981 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Nach welchen Kriterien wird die Bundesregierung im Zusammenhang mit dem Ausbau des Stichkanals Hildesheim wegen der abzureißenden Brücken Nummer 392, 393 und 394, die das Rundwegenetz zur Erschließung landwirtschaftlicher Nutzflächen westlich und östlich des Stichkanals zusammenhalten, entscheiden, ob ein Neubau in Betracht kommt, und welche Möglichkeiten die Bundesregierung sieht, zumindest eine oder zwei Brücken zu ersetzen?

Inwieweit beeinträchtigt ein Ausweichen des landwirtschaftlichen Verkehrs, der bislang die Wirtschaftswege sowie die in Frage 85 bezeichneten Brücken nutzt, auf öffentliche Straßen, die auf der Landstraße 467 zu einem Anstieg des landwirtschaftlichen Verkehrs um ca. 64 Prozent und auf der Bundesstraße 6 zu einem Anstieg um ca. 36 Prozent führen würde, die Sicherheit und Leichtigkeit des Straßenverkehrs gerade in Zeiten der Ernte und der Zuckerrübenkampagne?

Welche Möglichkeiten sieht die Bundesregierung, die Verbreitung des Stichkanals unter Schonung der in den letzten Jahrzehnten gewachsenen Pflanzen- und Tierwelt durchzuführen?

Welche Entschädigungspflichten treffen den Bund für den Fall, dass die in Frage 85 bezeichneten Brücken nicht ersetzt werden und dadurch das vorhandene Rundwegenetz einen Großteil seiner Funktion verliert, und wird die Bundesregierung in diesem Fall die durch das Neubauamt für den Ausbau des Mittellandkanals in Hannover gegenüber der Gemeinde Harsum gegebene Zusage zur Errichtung neuer Brücken widerrufen?
 

Schlagwörter

Brücke; Gewässerausbau ; Harsum; Hildesheim; Kanal

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
04.09.2009 - BT-Drucksache 16/13981, Nr. 85-88
 
Eckart von Klaeden, MdB, CDU/CSU, Frage
Karin Roth, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Antwort