Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-21434]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Überfall auf das Camp Ashraf im Irak durch irakische Sicherheitskräfte am 28. Juli 2009 laut iranischen Volksmodjhedin
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/13916 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Welche Erkenntnisse liegen der Bundesregierung zu einem Überfall – nach Berichten der iranischen oppositionellen Volksmodjahedin PMOS – auf das Camp Ashraf, einem Ort unweit der iranischen Grenze – am 28. Juli 2009 durch irakische Polizei- und Armeeeinheiten vor, bei dem nach Bildern und Videos acht Menschen ermordet, 400 Menschen verletzt und 38 Personen verschleppt wurden, die dort verbliebenen Menschen in den Hungerstreik getreten sind und das Dorf von irakischen Kräften hermetisch abgeriegelt worden ist?

Welche Informationen sind der Bundesregierung über die Handelnden, die Auftraggeber und die politischen Hintergründe bekannt, sofern ihr Erkenntnisse über diesen Fall vorliegen?

 

Schlagwörter

Gewalt; Irak

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
21.08.2009 - BT-Drucksache 16/13916, Nr. 6, 7
 
Karl Schiewerling, MdB, CDU/CSU, Frage
Reinhard Silberberg, Staatssekr., Auswärtiges Amt, Antwort