Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-21433]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Anteil verschiedener Wirtschaftsprüfungsgesellschaften als Abschlussprüfer an gewährten Maßnahmen für Unternehmen aus dem Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/13916 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Welcher relative Anteil entfällt, bezogen auf die Gesamtheit der Unternehmen, die dem Gesetz über das Kreditwesen unterliegen und Maßnahmen des Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung gewährt bekommen haben, jeweils auf die Abschlussprüfer PriceWaterhouse-Coopers, KPMG, Deloitte Touche Tohmatsu, Ernst&Young und Sonstige?
 

Schlagwörter

Finanzmarktstabilisierungsfonds ; Kreditwesengesetz; Wirtschaftsprüfung

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
21.08.2009 - BT-Drucksache 16/13916, Nr. 12
 
Nicolette Kressl, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Finanzen, Antwort
Frank Schäffler, MdB, FDP, Frage