Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-21347]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Wohngeldzahlung für in einer Bedarfsgemeinschaft mit den Eltern lebende junge Erwachsene und Berechnung der Wohnraumangemessenheit
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/13892 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Ist der Bundesregierung bekannt, dass von Trägern der Grundsicherung für Arbeitsuchende (Zweites Buch Sozialgesetzbuch – SGB II) das Wohngeld von jungen Erwachsenen, die zwar mit ihren Eltern in einer Wohnung wohnen, aber aufgrund eigener Einkünfte aus der Bedarfsgemeinschaft der Eltern fallen, ganz oder teilweise den Eltern zugerechnet wird, und wie bewertet die Bundesregierung die rechtliche Zulässigkeit dieses Vorgehens?

Wie wird in der benannten Konstellation die Wohnraumangemessenheit der Bezieherin/des Beziehers von Arbeitslosengeld II bzw. der Bedarfsgemeinschaft berechnet?
 

Schlagwörter

Arbeitslosengeld II; Bedarfsgemeinschaft; Junger Erwachsener; Wohngeld

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
14.08.2009 - BT-Drucksache 16/13892, Nr. 28, 29
 
Katja Kipping, MdB, DIE LINKE, Frage
Detlef Scheele, Staatssekr., Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Antwort