Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-21320]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Unterschiedliche Angaben über die Höhe der genehmigten Rekapitalisierungsmaßnahmen des SoFFin
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/13875 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Wie erklärt die Bundesregierung die Differenz in Höhe von ca. 2,7 Mrd. Euro aus genehmigten Rekapitalisierungsmaßnahmen durch den Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (SoFFin) (Gesamtumfang 24,5 Mrd. Euro), welche sich aus der Pressemitteilung des SoFFin vom 10. Juli 2009 und den Pressemitteilungen der Aareal Bank AG (stille Einlage in Höhe von 525 Mio. Euro am 17. März 2009), der Hypo Real Estate Holding AG (Ausnutzung genehmigtes Kapital in Höhe von 0,06 Mrd. Euro am 28. März 2009; Aktienkauf in Höhe von 0,12 Mrd. Euro am 7. Mai 2009 gemäß SoFFin; Kapitalerhöhung in Höhe von 2,96 Mrd. Euro am 8. Juni 2009) und der Commerzbank AG (stille Einlage in Höhe von 8,2 Mrd. Euro am 19. Dezember 2008; Kapitalerhöhung in Höhe von 1,77 Mrd. Euro am 5. Juni 2009; stille Einlage in Höhe von 8,2 Mrd. Euro am 5. Juni 2009) ergibt, und auf welche Institute entfällt diese Differenz jeweils (nachrichtlich ca. 21,8 Mrd. Euro)?  

Schlagwörter

Finanzmarkt; Finanzmarktstabilisierungsfonds

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
07.08.2009 - BT-Drucksache 16/13875, Nr. 16
 
Nicolette Kressl, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Finanzen, Antwort
Florian Toncar, MdB, FDP, Frage