Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-21139]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Finanzielle Verpflichtungen durch die Öffnung des Frequenzbereichs zwischen 790 und 862 Mhz auch für Telekommunikationsdienste sowie geschätzte Einnahmen aus der Versteigerung der entsprechenden Frequenzen
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/13831 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Welche konkreten – insbesondere finanziellen – Verpflichtungen im Hinblick auf die möglicherweise anfallenden Kosten für die Beschaffung neuer Mikrofonanlagen, Funkübertragungsgeräte und ähnlicher Technik sowie im Hinblick auf die kolportierte Höhe dieser Kosten durch den Verband „APWPT“ (Association of Professional Wireless Production Technology) ist die Bundesregierung im Zusammenhang mit der Öffnung des Frequenzbereichs zwischen 790 und 862 Mhz auch für Telekommunikationsdienste eingegangen, und wie hohe Einnahmen erhofft sich die Bundesregierung aus der Versteigerung der entsprechenden Frequenzen?  

Schlagwörter

Funkfrequenz ; Telekommunikationsdienst

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
24.07.2009 - BT-Drucksache 16/13831, Nr. 26
 
Hans-Joachim Otto (Frankfurt), MdB, FDP, Frage
Dr. Bernd Pfaffenbach, Staatssekr., Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Antwort