Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-21115]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Zahlungsverhalten der Bundesministerien und Bundesbehörden für Rechnungsbeträge über 100 000 Euro
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/13795 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Nach wie vielen Tagen nach Rechnungserhalt haben die Bundesministerien und die Bundesbehörden seit Beginn der 16. Wahlperiode des Deutschen Bundestages durchschnittlich für von ihnen vergebene Aufträge mit einem Volumen von über 100 000 Euro gezahlt, und wie hoch ist der Anteil der Aufträge, die jeweils 5, 10, 20, 30, 60, 90, 180 Tage bzw. nach mehr als 180 Tagen nach Rechnungserhalt bezahlt wurden (prozentual und absolut)?  

Schlagwörter

Bundesbehörde; Bundesministerium; Öffentlicher Auftrag; Rechnung; Zahlungsverkehr

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
17.07.2009 - BT-Drucksache 16/13795, Nr. 24
 
Dr. Walther Otremba, Staatssekr., Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Antwort
Frank Schäffler, MdB, FDP, Frage