Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-21113]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Errichtung einer Gedenktafel über geplünderte sowjetische Museen während des 2. Weltkrieges am ehemaligen Standort der SS-Archivalien- und Beutekunst-Sammelstelle in Berlin
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/13795 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Ist die Bundesregierung bereit, mit einer Tafel auf die SS-Archivalien- und „Beutekunst“-Sammelstelle des Auswärtigen Amts in der Hardenbergstraße 29a in Berlin hinzuweisen und damit an die Zerstörung und die Ausplünderung von Hunderten von Museen in der faschistisch okkupierten Sowjetunion zu erinnern?  

Schlagwörter

Berlin; Beutekunst ; Denkmal; Sowjetunion; Zweiter Weltkrieg

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
17.07.2009 - BT-Drucksache 16/13795, Nr. 4
 
Dr. Peter Ammon, Staatssekr., Auswärtiges Amt, Antwort
Dr. Gesine Lötzsch, MdB, DIE LINKE, Frage