Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-21104]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Eingabe der PIN-Nummer der elektronischen Gesundheitskarte bei Anwendung des elektronischen Rezepts in Arztpraxen
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/13795 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Ist bei der elektronischen Gesundheitskarte im Rahmen der Anwendung des elektronischen Rezeptes die Eingabe der PIN durch den Patienten erforderlich, und wenn ja, wie beurteilt die Bundesregierung dies im Hinblick auf die Praktikabilität in Arztpraxen und Apotheken, insbesondere bei solchen Personen, die sich die PIN nicht merken können oder nicht in der Lage sind, diese in angemessener Zeit einzugeben?  

Schlagwörter

Ärztliche Verordnung; Elektronische Gesundheitskarte ; E-Rezept

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
17.07.2009 - BT-Drucksache 16/13795, Nr. 32
 
Daniel Bahr (Münster), MdB, FDP, Frage
Marion Caspers-Merk, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Gesundheit, Antwort