Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-21017]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Konditionen und Bewertung der Tätigkeiten von Pricewaterhouse Coopers bei der Begutachtung von Firmenbürgschaften und von Hermesanträgen auf Exportbürgschaften
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/13769 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Wie bewertet die Bundesregierung den Sachverhalt, dass PricewaterhouseCoopers (PwC) die Bundesregierung im Hinblick auf Risiken bei Bürgschaften für Firmen berät und die Entlohnung abhängig von der erfolgreichen Vergabe bzw. der Höhe der Bürgschaft ist?

Zu welchen Konditionen wurde der 60 Jahre währende Auftrag zur Begutachtung von Hermes-Anträgen auf Exportbürgschaften an PwC vergeben?

Welche weiteren Aufträge wurden in dieser Legislaturperiode von der Bundesregierung an PwC zu welchen Konditionen in Auftrag gegeben?

Wie bewertet die Bundesregierung den Fall, dass PwC die Bundesregierung auch im Hinblick auf Bürgschaften für Firmen berät, die ebenfalls Kunden von PwC sind oder waren?
 

Schlagwörter

Bundesbürgschaft; Exportgarantie; Gutachten; Wirtschaftsprüfung

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
10.07.2009 - BT-Drucksache 16/13769, Nr. 33-36
 
Anna Lührmann, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Frage
Dr. Walther Otremba, Staatssekr., Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Antwort