Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-20990]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Verbesserung der Situation Hörgeschädigter durch eine bedarfsgerechte Versorgung mit Hörgeräten
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/13710 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Wie gedenkt die Bundesregierung die Situation der Hörgeschädigten, welche auf eine adäquate, individuell bedarfsdeckende Hörgeräteversorgung angewiesen sind, zu verbessern, angesichts der Verschlechterung der Versorgung im Zuge der Gesundheitsreform von 2006, mit der der Gesetzgeber festlegte, dass der Festbetrag Höchstbetrag ist, wodurch in den meisten Fällen nicht für eine ausreichende Hörgeräteversorgung seitens der Krankenkassen gesorgt wird und Hörgeschädigte zum Teil nicht mehr in der Lage sind, ihrer Erwerbstätigkeit nachzugehen?  

Schlagwörter

Hörbehinderter ; Hörgerät

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
03.07.2009 - BT-Drucksache 16/13710, Nr. 46
 
Marion Caspers-Merk, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Gesundheit, Antwort
Dr. Ilja Seifert, MdB, DIE LINKE, Frage