Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-20669]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Zivilklausel für das Karlsruher Institut für Technologie  
Initiative:
Fraktion DIE LINKE
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/13510 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 16/13773 (Antwort)
Sachgebiete:
Wissenschaft, Forschung und Technologie

Inhalt

Keine Übertragung der im Gesellschaftervertrag des Forschungszentrums Karlsruhe (FZK) enthaltenen Klausel zur Verpflichtung der Forschung auf zivile Zwecke auf das durch Zusammenschluss mit der Universität Karlsruhe gebildete KIT: Haltung der Bundesregierung, auch vor dem Hintergrund der atomaren Aufrüstung während des Kalten Krieges, Trennung von Nuklear- und Rüstungsforschung  

Schlagwörter

Forschungseinrichtung; Karlsruher Institut für Technologie ; Kernforschung; Rüstungsforschung

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion DIE LINKE
 
17.06.2009 - BT-Drucksache 16/13510
 
Karin Binder, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
Cornelia Hirsch, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
Volker Schneider (Saarbrücken), MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
Dr. Petra Sitte, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Bildung und Forschung (federführend)
 
09.07.2009 - BT-Drucksache 16/13773