Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-20508]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Mündliche Frage  
 
Umsetzung der mit Weißrussland vereinbarten Erholungsreisen für so genannte Tschernobyl-Kinder
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Plenum:
Mündliche Frage/Mündliche Antwort:  BT-PlPr 16/226 , S. 24988D - 24990A

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Wie weit sind, bezugnehmend auf die Antwort der Bundesregierung vom 29. Mai 2009 auf meine schriftliche Frage zur weiteren Anwendung des Dekrets 555 des belarussischen Präsidenten (Frage 1 auf Bundestagsdrucksache 16/13251), die Gespräche der Bundesregierung mit der belarussischen Regierung fortgeschritten, um Missverständnisse über die am 11. Februar 2009 mit Belarus getroffene Vereinbarung über die Erholungsreisen der sogenannten Tschernobyl-Kinder auszuräumen, und ab wann ist mit einem reibungslosen Ablauf der Erholungsreisen auch für die Jugendlichen zwischen 14 und 17 Jahren im Rahmen von Gruppenreisen zu rechnen?  

Schlagwörter

Jugendaustausch ; Kind; Nuklearer Unfall; Tschernobyl; Weißrussland

Vorgangsablauf

BT -
Mündliche Frage
 
12.06.2009 - BT-Drucksache 16/13331, Nr. 59
BT -
Mündliche Frage/Mündliche Antwort
 
17.06.2009 - BT-Plenarprotokoll 16/226, S. 24988D - 24990A
 
Marieluise Beck (Bremen), MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Frage, S. 24988D
Günter Gloser, Staatsmin., Auswärtiges Amt, Antwort, S. 24988D
Manfred Grund, MdB, CDU/CSU, Zusatzfrage, S. 24989D