Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-20422]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Internationale Absprachen zur Schonung bestimmter Kapitalarten auf der Passivseite von Banken im Rahmen der Rettungsmaßnahmen
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/13307 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Inwiefern ist die Aussage eines Sachverständigen in der Öffentlichen Anhörung des Finanzausschusses des Deutschen Bundestages zum Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Finanzmarkt-und der Versicherungsaufsicht am 27. Mai 2009 zutreffend oder nicht zutreffend, wonach im Rahmen des G20-Treffens in London internationale Vereinbarungen oder Absprachen getroffen worden seien, bestimmte Kapitalarten auf der Passivseite von Banken wie Fremdkapital oder Nachrangkapital im Rahmen von Rettungsmaßnahmen für Banken (wie etwa Bad Bank-Lösungen) zu schonen, zum Beispiel durch Verzicht auf debt-for-equity swaps?  

Schlagwörter

Bad Bank; Bank ; Finanzmarkt; Kapital; Spezialbank

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
05.06.2009 - BT-Drucksache 16/13307, Nr. 33
 
Nicolette Kressl, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Finanzen, Antwort
Dr. Gerhard Schick, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Frage