Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-20307]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Berücksichtigung der Manipulierbarkeit mechatronischer Waffenschließsysteme in einer Novellierung des Waffengesetzes
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/13103 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Welche Erkenntnisse hat die Bundesregierung über die minutenschnelle und schadensfreie Öffnung von mechatronischen Waffenschließsystemen, die Lauf und Patronenlager sichern sollen und durch die Physikalisch-Technische Bundesanstalt zertifiziert sind, durch Aufbohren, Aufrütteln (Schwingschleifer) oder manuellem Herausziehen des Schlosses ohne den laut Presseberichten eigentlich vorgesehenen biometrisch gesicherten Schlüssel, und inwiefern will die Bundesregierung so zu umgehende Sicherungssysteme in einer Novelle des Waffengesetzes berücksichtigen?
 

Schlagwörter

Waffe ; Waffengesetz ; Waffenrecht

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
22.05.2009 - BT-Drucksache 16/13103, Nr. 13
 
Peter Altmaier, Parl. Staatssekr., Bundesministerium des Innern, Antwort
Hartfrid Wolff (Rems-Murr), MdB, FDP, Frage