Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-20292]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Bearbeitungsdauer von Anträgen für Fördermaßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien nach den Richtlinien des BMU sowie zur "Umweltprämie" beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/13103 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Kommt es beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) aufgrund der „Umweltprämie“ zu Kapazitätsengpässen und Verzögerungen bei der Antragsbearbeitung in anderen Tätigkeitsbereichen des BAFA, und wie lange ist die durchschnittliche Bearbeitungsdauer eines Antrags zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien nach den Richtlinien des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie zur „Umweltprämie“?  

Schlagwörter

Abwrackprämie; Altfahrzeug; Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ; Erneuerbare Energie; Personenkraftwagen; Umweltprämie

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
22.05.2009 - BT-Drucksache 16/13103, Nr. 23
 
Dr. Thea Dückert, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Frage
Jochen Homann, Staatssekr., Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Antwort