Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-20152]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Abnahme und Vergütung von nur 60 Prozent der ausgeschriebenen Plätze durch die BA bei der Ausschreibung für berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen und ausbildungsbegleitende Hilfen und Auswirkungen dieses Vorgehens auf die Weiterbildungsträger und die Qualität der Maßnahmen
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/13061 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Teilt die Bundesregierung die Befürchtung, dass das Vorgehen der Bundesagentur für Arbeit, die bei der aktuellen Ausschreibung für berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB) und ausbildungsbegleitende Hilfen (abH)/Sozialpädagogische Begleitung/Ausbildungsmanagement (SpBAm) nur noch die Abnahme und Vergütung von 60 Prozent der ausgeschriebenen Plätze garantiert, zu einer Verminderung des Anteils von fest angestelltem Personal und zu einer weiteren Ausbreitung von prekären Beschäftigungsverhältnissen bei den Weiterbildungsträgern führt sowie die Qualität bei der Erbringung der ausgeschriebenen Maßnahmen gefährdet, und wie begründet sie ihre Ansicht, sollte sie diese Befürchtung nicht teilen?  

Schlagwörter

Atypische Beschäftigung; Ausschreibung; Berufsvorbereitung ; Bundesagentur für Arbeit; Weiterbildungseinrichtung

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
15.05.2009 - BT-Drucksache 16/13061, Nr. 41
 
Brigitte Pothmer, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Frage
Detlef Scheele, Staatssekr., Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Antwort