Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-20013]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Anzahl der auf der Rheintalstrecke in der Region Bonn eingesetzten Diesellokomotiven LTS M 62, durchgeführte Lärmmessungen sowie zu ändernde Vorschriften zur Einschränkung des Einsatzes extrem lauter Diesellokomotiven
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/12923 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Wie viele Diesellokomotiven LTS M 62 („Taigatrommel“) werden von der Deutschen Bahn AG eingesetzt, insbesondere auf der rechts bzw. linksrheinischen Rheintalstrecke in der Region Bonn, und welche anderen Eisenbahnverkehrsunternehmen setzen Diesellokomotiven LTS M 62 („Taigatrommel“) auf der rechts- und linksrheinischen Rheintalstrecke in der Region Bonn ein?

Welche Vorschriften müssten geändert werden, um den Einsatz der extrem lauten Diesellokomotiven LTS M 62 („Taigatrommel“) auf voll elektrifizierten Bahnstrecken wie z. B. im Rheintal einzuschränken oder zu untersagen?

Welche Lärmmessungen – nicht Lärmberechnungen – im Blick auf Diesellokomotiven sind an der rechts- und linksrheinischen Rheintalstrecke in der Region Bonn mit welchen Ergebnissen durchgeführt worden?

Wo und wann fanden diese unter Nummer 3 genannten Lärmmessungen gegebenenfalls statt?
 

Schlagwörter

Bonn; Lärmschutz ; Lokomotive ; Rheintal; Rheintalbahn; Schienenverkehr; Schienenverkehrslärm ; Verkehrslärm

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
08.05.2009 - BT-Drucksache 16/12923, Nr. 77-80
 
Dr. Stephan Eisel, MdB, CDU/CSU, Frage
Achim Großmann, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Antwort