Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-20009]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Regelung zur Verteilung von eventuellen Verlusten zwischen den verschiedenen Kreditgebern des HRE-Rettungspakets bei ungenügender Werthaltigkeit der hinterlegten Sicherheiten
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/12923 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Wie ist die Verteilung von eventuellen Verlusten zwischen den verschiedenen Kreditgebern des HRE-Rettungspakets (Hypo Real Estate Holding AG) von 50 Mrd. Euro vom 29. September und 5. Oktober 2008 (1. Kredit der Deutschen Bundesbank von 20 Mrd. Euro, 2. Konsortium des staatlich-garantierten Kredits von 15 Mrd. Euro, 3. Konsortium des nicht staatlich garantierten Kredits von 15 Mrd. Euro) geregelt, falls die Werthaltigkeit der von der HRE-Group hinterlegten Sicherheiten (Zweckgesellschaft Bird Mountain) nicht ausreicht?  

Schlagwörter

Bank; Hypo-Real-Estate-Gruppe ; Verlust

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
08.05.2009 - BT-Drucksache 16/12923, Nr. 35
 
Werner Dreibus, MdB, DIE LINKE, Frage
Nicolette Kressl, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Finanzen, Antwort