Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-19937]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Mündliche Frage  
 
Lage in Afghanistan und Schlussfolgerungen für die Fortsetzung des Einsatzes deutscher Soldaten
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Plenum:
Mündliche Frage/Schriftliche Antwort:  BT-PlPr 16/221 , S. 24290D - 24291A

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Teilt die Bundesregierung die pessimistische Prognose für die Entwicklung in Afghanistan seitens des dortigen großen Truppenstellers Kanada (Regierungschef Stephen Harper: ISAF-Truppen dürfen „nicht einfach nur dableiben. Offen gesagt glaube ich, dass wir die Aufstände niemals niederschlagen werden“, FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND vom 3. März 2009), und welche Schlussfolgerungen zieht die Bundesregierung angesichts einer offenbar ohnehin nicht zu kontrollierenden und zu verbessernden Lage für die Fortsetzung des Einsatzes deutscher Soldaten an dem Krieg in Afghanistan?  

Schlagwörter

Afghanistan ; Auslandseinsatz der Bundeswehr

Vorgangsablauf

BT -
Mündliche Frage
 
08.05.2009 - BT-Drucksache 16/12922, Nr. 42
BT -
Mündliche Frage/Schriftliche Antwort
 
13.05.2009 - BT-Plenarprotokoll 16/221, S. 24290D - 24291A
 
Dr. h.c. Gernot Erler, Staatsmin., Auswärtiges Amt, Antwort, S. 24290D
Hans-Christian Ströbele, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Frage, S. 24290D