Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-19637]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Lösung der Verschuldungsproblematik für das Absolvieren einer nicht geförderten Zweitausbildung
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/12601 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Wie bewertet die Bundesregierung das Problem, dass viele Menschen gezwungen sind, sich zu verschulden, wenn sie wegen fehlender Arbeitsplätze in ihrem erlernten Beruf eine Zweitausbildung absolvieren wollen, diese aber nicht gefördert wird, und plant die Bundesregierung Änderungen, die über die bisherige mögliche Teilbezuschussung in einzelnen Bundesländern hinausgeht, um zu verhindern, dass Betroffene sich bei einer beruflichen Fortbildung erheblich verschulden müssen?  

Schlagwörter

Ausbildungsförderung; Ausbildungskosten ; Berufliche Weiterbildung ; Private Verschuldung

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
09.04.2009 - BT-Drucksache 16/12601, Nr. 60
 
Detlef Scheele, Staatssekr., Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Antwort
Sabine Zimmermann (Zwickau), MdB, DIE LINKE, Frage