Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-19593]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Entwicklung der Emissionsmengen für Ammoniak (NH3) in den letzten sechs Jahren sowie Prognose für 2010; Maßnahmen zur weiteren Senkung der Emissionsmengen an NH3 sowie Berücksichtigung in immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/12601 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Wie haben sich die nationalen Emissionsmengen für Ammoniak (NH3) in den zurückliegenden sechs Jahren entwickelt, und welche aktuelle Prognose gibt die Bundesregierung hinsichtlich der nationalen Emissionshöchstmenge für NH3 für das Jahr 2010 ab?

Welche zusätzlichen, über die in dem nationalen Programm zur Verminderung der Ozonkonzentration und zur Einhaltung der Emissionshöchstmengen vom 23. Mai 2007 genannten Maßnahmen hat die Bundesregierung ergriffen, um die nationalen Emissionsmengen an NH
3 zu senken?

Inwieweit ist die Verpflichtung zur Begrenzung der Emissionsmengen an NH
3 in konkreten immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren zu berücksichtigen?  

Schlagwörter

Ammoniak; Emission ; Genehmigung; Immissionsschutz; Programm der Bundesregierung

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
09.04.2009 - BT-Drucksache 16/12601, Nr. 91-93
 
Cornelia Behm, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Frage
Matthias Machnig, Staatssekr., Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Antwort