Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-19351]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Mögliche beschäftigungspolitische Effekte einer Erschließung der Kalisalz-Vorkommen für die Region Roßleben in Nordthüringen sowie Stand der Verkaufsverhandlungen des stillgelegten Bergwerks Roßleben und des dazugehörigen Bergwerkseigentums
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/12549 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Wie bewertet die Bundesregierung die möglichen beschäftigungspolitischen Effekte einer Erschließung der Kalisalzvorkommen für die Region Roßleben in Nordthüringen?

Wie ist der Stand der Verkaufsverhandlungen zum stillgelegten Bergwerk Roßleben und des dazugehörigen Bergwerkseigentums Roßleben zwischen der Gesellschaft zur Verwahrung und Verwertung von stillgelegten Bergwerksbetrieben mbH und den beiden Kaufinteressenten K + S Kali GmbH sowie der Projektgesellschaft Florett S. A., und wann wird entschieden?

Wer prüft die Konzepte der Kaufinteressenten, und welche Kriterien werden der Verkaufsentscheidung zugrunde gelegt?
 

Schlagwörter

Arbeitsmarkt; Kalibergbau ; Privatisierung; Roßleben

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
03.04.2009 - BT-Drucksache 16/12549, Nr. 41-43
 
Karl Diller, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Finanzen, Antwort
Carsten Schneider (Erfurt), MdB, SPD, Frage