Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-19097]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Frauenanteil in den Präsidien der Industrie- und Handelskammern in Deutschland
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/12356 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Mit welchem relativen Anteil sind Frauen, gegebenenfalls auch mit ausländischem Pass, gegenwärtig als Präsidentin oder als Mitglieder der Präsidien von Industrie- und Handelskammern (IHKs) in Deutschland vertreten, und welche Maßnahmen des Bundes sind aus Sicht der Bundesregierung sozialpolitisch notwendig, um diesen Anteil mit dem Ziel der tatsächlichen Gleichberechtigung (Artikel 3 Absatz 2 Satz 2 des Grundgesetzes) bei diesen Körperschaften des öffentlichen Rechts zu erhöhen?  

Schlagwörter

Frau ; Frauenquote; Führungskraft ; Industrie- und Handelskammer

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
20.03.2009 - BT-Drucksache 16/12356, Nr. 42
 
Miriam Gruß, MdB, FDP, Frage
Dr. Walther Otremba, Staatssekr., Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Antwort