Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-18888]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Dringliche Frage  
 
Erstinformation der Deutschen Rentenversicherung Bund durch das BMAS über den Einmaleffekt der Lohnentwicklung in Ostdeutschland; genaue Berechnung des Einmaleffekts  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Plenum:
Dringliche Frage/Mündliche Antwort:  BT-PlPr 16/210 , S. 22663D - 22665C

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Wann ist die Deutsche Rentenversicherung Bund erstmals über den zu erwartenden statistischen Einmaleffekt der Lohnentwicklung in Ostdeutschland durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) informiert worden, und wie genau erklärt sich die rechnerische Höhe des Einmaleffekts, den das BMAS in seiner Pressemitteilung zur Rentenerhöhung 2009 mit einem höheren Lohnniveau in den neuen Bundesländern als in den vergangenen Jahren begründet (vgl. Pressemitteilung des BMAS Nr. 16 vom 16. März 2009)?  

Schlagwörter

Bundesministerium für Arbeit und Soziales; Deutsche Rentenversicherung Bund; Ostdeutsche Länder ; Rentenanpassung ; Vergütung

Vorgangsablauf

BT -
Dringliche Frage
 
17.03.2009 - BT-Drucksache 16/12269, Nr. 1
BT -
Dringliche Frage/Mündliche Antwort
 
18.03.2009 - BT-Plenarprotokoll 16/210, S. 22663D - 22665C
 
Volker Schneider (Saarbrücken), MdB, DIE LINKE, Frage, S. 22663D
Klaus Brandner, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Antwort, S. 22664A