Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-18759]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Mündliche Frage  
 
Erschweren des Zugangs zu Waffen nach dem Amoklauf in Baden-Württemberg
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Plenum:
Mündliche Frage/Schriftliche Antwort:  BT-PlPr 16/210 , S. 22706D - 22707A

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Trifft es zu, dass der Bundesminister des Innern den Zugang zu Waffen in der Vergangenheit erleichtern wollte, und ist die Bundesregierung jetzt bereit – nach dem schrecklichen Amoklauf in Baden-Württemberg – den Zugang zu Waffen endlich zu erschweren?  

Schlagwörter

Amoklauf; Baden-Württemberg; Waffe ; Waffenrecht

Vorgangsablauf

BT -
Mündliche Frage
 
13.03.2009 - BT-Drucksache 16/12246, Nr. 49
BT -
Mündliche Frage/Schriftliche Antwort
 
18.03.2009 - BT-Plenarprotokoll 16/210, S. 22706D - 22707A
 
Dr. Gesine Lötzsch, MdB, DIE LINKE, Frage, S. 22706D
Peter Altmaier, Parl. Staatssekr., Bundesministerium des Innern, Antwort, S. 22707A