Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-18700]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Geplante Lärmschutzmaßnahmen beim Ausbau der A 661 zwischen dem neuen Autobahndreieck Frankfurt-Erlenbruch und der neuen Anschlussstelle Friedberger Landstraße und deren Finanzierung
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/12073 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Welche Lärmschutzmaßnahmen plant die Bundesregierung beim Ausbau der Autobahn 661 zwischen dem neuen Autobahndreieck Frankfurt-Erlenbruch und der Anschlussstelle Friedberger Landstraße, und wer soll welche Kosten tragen?

Gibt es Argumente, dass trotz der (kilometerlangen) Einhausung der Autobahn 3 zwischen den Anschlussstellen Aschaffenburg-Ost und Hösbach, die sich in einer wesentlich dünner besiedelten Gegend befindet, noch nicht einmal eine wesentlich kürzere Einhausung der Autobahn 661 zwischen der Anschlussstelle Friedberger Landstraße und der Enkheimer Straße gebaut wird?
 

Schlagwörter

Autobahn ; Frankfurt am Main ; Lärmschutz ; Straßenverkehrslärm ; Verkehrslärm

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
27.02.2009 - BT-Drucksache 16/12073, Nr. 63, 64
 
Achim Großmann, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Antwort
Hans-Joachim Otto (Frankfurt), MdB, FDP, Frage