Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-18465]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Vereinbarungen über die Erteilung von Jahresvisa für die "weltwärts"-Teilnehmer im Rahmen von Entwicklungshilfeprojekten
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/11955 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Trifft es zu, dass entgegen einer klaren Richtlinie des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zahlreiche Freiwillige, denen das Gastland ein Arbeitsvisum verweigert hat, deshalb dennoch mit einem Touristenvisum einreisen und ihr dortiger Aufenthalt somit illegal ist, und mit welchen Ländern hat die Bundesregierung für die weltwärts-Teilnehmer (weltwärts: Freiwilligendienst des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) Vereinbarungen über die Erteilung von Jahresvisa vereinbart.

In welchen Ländern war dies (siehe Frage 125) aus welchen Gründen nicht möglich?
 

Schlagwörter

Arbeitserlaubnis; Einreisegenehmigung; Entwicklungsländer; Entwicklungszusammenarbeit; weltwärts-Freiwilligendienst

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
13.02.2009 - BT-Drucksache 16/11955, Nr. 125, 126
 
Hellmut Königshaus, MdB, FDP, Frage
Erich Stather, Staatssekr., Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Antwort