Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-18460]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Kosten des ICE-Abzweigs nach Wiesbaden von der Neubaustrecke Köln-Rhein/Main und für den notwendigen Umbau des Wiesbadener Hauptbahnhofs sowie Entwicklung des Nutzen/Kosten-Verhältnisses seit 1985
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/11955 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Wie hoch waren die Kosten sowohl des Bundes als auch der Deutschen Bahn AG für den ICE-Abzweig nach Wiesbaden von der Neubaustrecke Köln–Rhein/Main einschließlich der Kosten für den notwendigen Umbau des Wiesbadener Hauptbahnhofes?

Wie hat sich das Nutzen-Kosten-Verhältnis der gesamtwirtschaftlichen Bewertung des Abzweiges nach Wiesbaden seit dem Bundesverkehrswegeplan 1985 entwickelt?

Welche Auswirkungen auf das Nutzen-Kosten-Verhältnis hätte es nach Ansicht der Bundesregierung, wenn diese abzweigende Strecke nicht nur von ICE-Zügen, sondern auch von anderen Personenzügen genutzt werden würde?

Welche Auswirkungen auf das Nutzen-Kosten-Verhältnis hätte nach Ansicht der Bundesregierung die Realisierung der rund zwei km langen Bahnstrecke „Wallauer Spange“, die den ICEAbzweig der ICE-Strecke Köln–Frankfurt nach Wiesbaden mit der ICE-Hauptstrecke nach Süden verbinden würde?
 

Schlagwörter

Bahnhof; Bahnstrecke ; Baukosten; Köln; Streckenbau; Wiesbaden

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
13.02.2009 - BT-Drucksache 16/11955, Nr. 97-100
 
Ulrich Kasparick, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Antwort
Kristina Köhler (Wiesbaden), MdB, CDU/CSU, Frage