Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-18265]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Festlegung eines Grenzwerts für Uran in der Düngemittelverordnung
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/11845 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Wie begründet die Bundesregierung ihre Einschätzung, dass derzeit ein Grenzwert für Uran in der Düngemittelverordnung nicht erforderlich ist (Antwort der Bundesregierung auf Frage 4 der Kleinen Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zu Phosphordüngern, Bundestagsdrucksache 16/776 und Antwort auf Frage 18 der Kleinen Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zu Uran in Phosphatdüngemitteln, Bundestagsdrucksache 16/11539), und welche wissenschaftlichen Publikationen und Stellungnahmen liegen dieser zugrunde?  

Schlagwörter

Düngemittelverordnung; Grenzwert; Uran

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
06.02.2009 - BT-Drucksache 16/11845, Nr. 65
 
Cornelia Behm, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Frage
Ursula Heinen, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Antwort