Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-18190]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Existenz eines vom wirtschaftlichen Erfolg unabhängigen Gratifikationssystems für die Geschäftsführung bzw. Belegschaft der IKB-Bank während der Eigentümerschaft der KfW
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/11816 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Kann die Bundesregierung ausschließen, dass während der Eigentümerschaft der KfW Kreditanstalt für Wiederaufbau Bankengruppe an der IKB Deutsche Industriebank AG arbeitsrechtliche Verträge mit der Geschäftsführung beziehungsweise der Belegschaft getroffen wurden, die unabhängig vom wirtschaftlichen Erfolg des Konzerns Bonuszahlungen (variable, erfolgsabhängige Vergütungen) aus individuellen Leistungen begründen, und wenn nicht, in welcher Form beziehungsweise zu welchem Zeitpunkt hat die Bundesregierung von diesem Gratifikationssystem Kenntnis erlangt beziehungsweise darauf Einfluss genommen?  

Schlagwörter

Geschäftsführung; IKB Deutsche Industriebank ; Leistungsorientierte Vergütung

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
30.01.2009 - BT-Drucksache 16/11816, Nr. 29
 
Nicolette Kressl, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Finanzen, Antwort
Frank Schäffler, MdB, FDP, Frage