Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-18171]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Vorlage einer Änderung des Pflanzenschutzgesetzes zur Verhinderung des Ausbringens von behandeltem Saatgut mit nicht zugelassenem Pflanzenschutzmittel
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/11816 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Wann wird die Bundesregierung dem Deutschen Bundestag eine Änderung des Pflanzenschutzgesetzes vorlegen, die sicherstellt, dass bei fehlender Zulassung eines Pflanzenschutzmittels als Beizmittel für eine bestimmte Kultur nicht wie bisher nur die Beizung selbst, sondern auch das Ausbringen von Saatgut, das mit diesem Pflanzenschutzmittel gebeizt wurde, ausgeschlossen wird, um zu verhindern, dass im Frühjahr trotz womöglich nach wie vor fehlender Zulassung im Ausland mit Clothianidin gebeiztes Maissaatgut ausgebracht werden kann?  

Schlagwörter

Genehmigung; Pflanzenschutzgesetz ; Pflanzenschutzmittel; Saatgut

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
30.01.2009 - BT-Drucksache 16/11816, Nr. 43
 
Cornelia Behm, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Frage
Ursula Heinen, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Antwort