Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-18157]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Mündliche Frage  
 
Maßnahmen der Bundesregierung zur Aufklärung der Leukämieerkrankung eines ehemaligen Asse-Mitarbeiters
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Plenum:
Mündliche Frage/Mündliche Antwort:  BT-PlPr 16/204 , S. 22053B - 22054A

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Wird die Bundesregierung eine Befragung aller ehemaligen und jetzigen Beschäftigten der Asse durchführen und erheben, inwieweit ungeschützt und/ oder ohne Dosimeter in Arbeitsbereichen und/oder mit Materialien gearbeitet wurde, von denen eine Strahlenbelastung ausging, um so aktiv an der Aufklärung der Umstände, die zu einer Leukämieerkrankung eines ehemaligen Asse-Mitarbeiters geführt haben und in deren Zusammenhang die Staatsanwaltschaft Braunschweig jetzt erneut Vorermittlungen gegen den früheren Betreiber der Asse eingeleitet hat, beizutragen?  

Schlagwörter

Arbeitsschutz; Leukämie ; Schachtanlage Asse II ; Strahlenbelastung

Vorgangsablauf

BT -
Mündliche Frage
 
06.02.2009 - BT-Drucksache 16/11844, Nr. 5
BT -
Mündliche Frage/Mündliche Antwort
 
11.02.2009 - BT-Plenarprotokoll 16/204, S. 22053B - 22054A
 
Brigitte Pothmer, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Frage, S. 22053B
Astrid Klug, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Antwort, S. 22053C