Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-17943]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz über die Feststellung eines Nachtrags zum Bundeshaushaltsplan für das Haushaltsjahr 2009 (Nachtragshaushaltsgesetz 2009)  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XVI/444
GESTA-Ordnungsnummer:
D090  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzentwurf (Drs 50/09)
Nein , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 50/09 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 16/11700 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 16/11800 (Beschlussempfehlung)
BT-Drs 16/11921 (Bericht)
Plenum:
1. Beratung:  BT-PlPr 16/203 , S. 21959A - 21987C
1. Durchgang:  BR-PlPr 854 , S. 1D - 3C
2. Beratung:  BT-PlPr 16/206 , S. 22299B - 22300A
3. Beratung:  BT-PlPr 16/206 , S. 22300A
2. Durchgang:  BR-PlPr 855 , S. 41B - 57A
Verkündung:
Gesetz vom 27.02.2009 - Bundesgesetzblatt Teil I 2009 Nr. 11 05.03.2009 S. 406
Inkrafttreten:
01.01.2009
Sachgebiete:
Wirtschaft ;
Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben

Inhalt

Schaffung der haushaltsmäßigen Voraussetzungen zur Umsetzung der nicht durch das Sondervermögen "Investitions- und Tilgungsfonds" finanzierten Maßnahmen des "Paktes für Beschäftigung und Stabilität in Deutschland" sowie Abbildung bereits feststehender Belastungen bei Steuereinnahmen und auf dem Arbeitsmarkt: Erhöhung des Gesamthaushalts auf 297,54 Mrd. Euro, der Kreditaufnahmeermächtigung auf bis zu 36,80 Mrd. Euro, der Gewährleistungsermächtigungen auf insgesamt bis zu 469,54 Mrd. Euro und der möglichen Liquiditätshilfen an die Bundesagentur für Arbeit auf 7,00 Mrd. Euro;
Änderung §§ 1, 2, 3 und 11 Haushaltsgesetz 2009

Der Pakt umfasst (gesamtstaatlich) Maßnahmen mit einem Volumen von rd. 50 Mrd. Euro in den Jahren 2009 und 2010.

Beschlussempfehlung des Ausschusses: Erhöhung des Gesamthaushalts auf 297,62 Mrd. Euro und der Kreditaufnahmeermächtigung auf bis zu 36,88 Mrd. Euro, Unterrichtung des Haushaltsausschusses bei bestimmten Gewährleistungen

Bezug: Maßnahmenpaket der Bundesregierung "Pakt für Beschäftigung und Stabilität in Deutschland zur Sicherung der Arbeitsplätze, Stärkung der Wachstumskräfte und Modernisierung im Lande" vom 14. Januar 2009 zur Bekämpfung der aktuellen Wirtschafts- und Finanzkrise
Haushaltsgesetz 2009 s. D076
Siehe auch D093, D094 und D095
 

Schlagwörter

zuklappen Arbeitsmarktpolitik; Bundesagentur für Arbeit; Bundeshaushalt 2009; Haushaltsgesetz 2009; Konjunkturpolitik; Nachtragshaushalt; Nachtragshaushaltsgesetz 2009 ; Nettokreditaufnahme; Öffentliche Einnahmen; Wachstumspolitik; Wirtschaftliche Stabilität

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Finanzen (federführend)
 
27.01.2009 - BR-Drucksache 50/09
Anl. Stellungnahme des Nationalen Normenkontrollrates
Ausschüsse:
Finanzausschuss (federführend)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Finanzen (federführend)
 
27.01.2009 - BT-Drucksache 16/11700
Anl. Stellungnahme des Nationalen Normenkontrollrates
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
30.01.2009 - BR-Drucksache 50/1/09
 
Stellungnahme 
BT -
1. Beratung
 
30.01.2009 - BT-Plenarprotokoll 16/203, S. 21959A - 21987C
 
Peer Steinbrück, Bundesmin., Bundesministerium der Finanzen, Rede, S. 21960A
Rainer Brüderle, MdB, FDP, Rede, S. 21965A
Volker Kauder, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 21966C
Oskar Lafontaine, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 21969A
Jürgen Trittin, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 21971B
Dr. h. c. Jürgen Koppelin, MdB, FDP, Zwischenfrage, S. 21973C
Joachim Poß, MdB, SPD, Rede, S. 21974D
Dr. h. c. Jürgen Koppelin, MdB, FDP, Rede, S. 21976B
Steffen Kampeter, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 21977D
Dr. Gregor Gysi, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 21979C
Anton Schaaf, MdB, SPD, Rede, S. 21981C
Dr. Hermann Otto Solms, MdB, FDP, Rede, S. 21982C
Dr. Georg Nüßlein, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 21983D
Otto Bernhardt, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 21985B
Otto Fricke, MdB, FDP, Zwischenfrage, S. 21986B
Dr. Barbara Hendricks, MdB, SPD, Zwischenfrage, S. 21986D
Beschluss:
S. 21987C - Überweisung (16/11700)
 
Ausschüsse:
Haushaltsausschuss (federführend)
BT -
Beschlussempfehlung, Urheber: Haushaltsausschuss
 
11.02.2009 - BT-Drucksache 16/11800
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage in Ausschussfassung 
BT -
Bericht, Urheber: Haushaltsausschuss
 
12.02.2009 - BT-Drucksache 16/11921
 
Alexander Bonde, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
Otto Fricke, MdB, FDP, Berichterstattung
Steffen Kampeter, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Dr. Gesine Lötzsch, MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
Carsten Schneider (Erfurt), MdB, SPD, Berichterstattung
BT -
Unterrichtung über Stellungnahme des BR, Urheber: Bundesregierung
 
13.02.2009 - BT-Drucksache 16/11701
BR -
1. Durchgang
 
13.02.2009 - BR-Plenarprotokoll 854, TOP 22, S. 1D - 3C
 
Günther H. Oettinger, MdBR (Ministerpräsident), Baden-Württemberg, Rede, S. 1D
Karl Diller, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Finanzen, Rede, S. 3A
Beschluss:
S. 3C - Stellungnahme; dieser Beschluss wird abweichend von § 32 Satz 1 GO BR sofort wirksam (50/09), gemäß Art. 110 Abs. 3 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
13.02.2009 - BR-Drucksache 50/09(B)
BT -
2. Beratung
 
13.02.2009 - BT-Plenarprotokoll 16/206, S. 22299B - 22300A
 
Klaus-Peter Willsch, MdB, CDU/CSU, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 22331D
Beschluss:
S. 22300A - Annahme in Ausschussfassung (16/11700, 16/11800)
 
BT -
3. Beratung
 
13.02.2009 - BT-Plenarprotokoll 16/206, S. 22300A
Beschluss:
S. 22300A - Annahme in Ausschussfassung (16/11700, 16/11800)
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
13.02.2009 - BR-Drucksache 121/09
Ausschüsse:
Finanzausschuss (federführend)
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
19.02.2009 - BR-Drucksache 121/1/09
 
kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses 
BR -
2. Durchgang
 
20.02.2009 - BR-Plenarprotokoll 855, TOP 3, S. 41B - 57A
 
Kurt Beck, MdBR (Ministerpräsident), Rheinland-Pfalz, Rede, S. 41C
Günther H. Oettinger, MdBR (Ministerpräsident), Baden-Württemberg, Rede, S. 43C
Birgit Diezel, MdBR (Finanzministerin), Thüringen, Rede, S. 44D
Prof. Dr. Andreas Pinkwart, MdBR (Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie), Nordrhein-Westfalen, Rede, S. 45C
Christa Thoben, Stellv. MdBR (Ministerin für Wirtschaft, Mittelstand und Energie), Nordrhein-Westfalen, Rede, S. 46B
Prof. Dr. Ingolf Deubel, Stellv. MdBR (Minister der Finanzen), Rheinland-Pfalz, Rede, S. 47A
Dr. Johannes Beermann, MdBR (Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei), Sachsen, Rede, S. 48A
Dr. Philipp Rösler, MdBR (Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr), Niedersachsen, Rede, S. 49D
Peer Steinbrück, Bundesmin., Bundesministerium der Finanzen, Rede, S. 50D
Prof. Dr. Andreas Pinkwart, MdBR (Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie), Nordrhein-Westfalen, Rede, S. 54A
Rainer Wiegard, MdBR (Finanzminister), Schleswig-Holstein, Rede, S. 54D
Dr. Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg, Bundesmin., Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Rede, S. 55A
Gisela von der Aue, MdBR (Senatorin für Justiz), Berlin, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 56C
Karl Rauber, MdBR (Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei), Saarland, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 56C
Beschluss:
S. 57A - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses (121/09), gemäß Art. 77 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
20.02.2009 - BR-Drucksache 121/09(B)