Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-17930]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Verbesserung des Kinderschutzes (Kinderschutzgesetz)  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Erledigt durch Ablauf der Wahlperiode  
Archivsignatur:
XVI/1119
GESTA-Ordnungsnummer:
I022  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzentwurf (Drs 59/09)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 59/09 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 16/12429 (Gesetzentwurf)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 856 , S. 84C - 87D
1. Beratung:  BT-PlPr 16/217 , S. 23618D - 23628B
Sachgebiete:
Recht ;
Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Inhalt

Bundeseinheitliche Regelung zur Erhöhung der Rechtssicherheit bei Abwägung zwischen der Schweigepflicht von Berufsgeheimnisträgern und dem Kinderschutz, Befugnis bestimmter Berufsgruppen zur Datenweitergabe, Pflicht des Jugendamts bei Kindeswohlgefährdung zur Inaugenscheinnahme gefährdeter Kinder, Übermittlung relevanter Daten bei Zuständigkeitswechsel des Trägers der öffentlichen Jugendhilfe durch Umzug der Familie;
Gesetz über die Zusammenarbeit im Kinderschutz als Art. 1 der Vorlage; Änderung §§ 8a, 72a und 86c SGB VIII;

Es entstehen keine Kosten.

Bezug: eklatante Einzelfälle von Kindesmisshandlung und Kindesvernachlässigung  

Schlagwörter

zuklappen Arzt; Berufsgeheimnis; Datenaustausch; Gesetz über die Zusammenarbeit im Kinderschutz ; Jugendamt; Kinderschutz ; Kinderschutzgesetz; Kinder- und Jugendhilfe; Kindeswohlgefährdung; Lehrer; Rechtssicherheit; Schweigepflicht; Sozialgesetzbuch VIII; Vorsorgeuntersuchung

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (federführend)
 
23.01.2009 - BR-Drucksache 59/09
Anl. Stellungnahme des Nationalen Normenkontrollrates
Ausschüsse:
Ausschuss für Frauen und Jugend (federführend), Gesundheitsausschuss, Ausschuss für Innere Angelegenheiten, Ausschuss für Kulturfragen
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
20.02.2009 - BR-Drucksache 59/1/09
 
FJ, G, In: Änderungsvorschläge - FJ: zus. Stellungnahme - K: keine Empfehlung 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Rheinland-Pfalz
 
03.03.2009 - BR-Drucksache 59/2/09
 
Stellungnahme 
BR -
1. Durchgang
 
06.03.2009 - BR-Plenarprotokoll 856, TOP 18, S. 84C - 87D
 
Dr. Gitta Trauernicht, Stellv. MdBR (Ministerin für Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend und Senioren), Schleswig-Holstein, Rede, S. 84C
Christine Haderthauer, MdBR (Staatsministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen), Bayern, Rede, S. 85C
Dr. Hermann Kues, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Rede, S. 86C
Dr. Heinz Georg Bamberger, Stellv. MdBR (Minister der Justiz), Rheinland-Pfalz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 87C
Beschluss:
S. 87D - Stellungnahme: u.a. Änderungsvorschläge (59/09), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
06.03.2009 - BR-Drucksache 59/09(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
 
25.03.2009 - BT-Drucksache 16/12429
BT -
1. Beratung
 
23.04.2009 - BT-Plenarprotokoll 16/217, S. 23618D - 23628B
 
Dr. Hermann Kues, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Rede, S. 23619A
Miriam Gruß, MdB, FDP, Rede, S. 23620D
Caren Marks, MdB, SPD, Rede, S. 23622A
Diana Golze, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 23623B
Ekin Deligöz, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 23624C
Michaela Noll, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 23625C
Marlene Rupprecht (Tuchenbach), MdB, SPD, Rede, S. 23626D
Beschluss:
S. 23628B - Überweisung (16/12429)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (federführend), Ausschuss für Gesundheit, Innenausschuss, Rechtsausschuss