Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-16691]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Umsetzung der Aktionärsrechterichtlinie (ARUG)  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XVI/571
GESTA-Ordnungsnummer:
C181  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzentwurf (Drs 847/08)
Nein , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 847/08 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 16/11642 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 16/13098 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 853 , S. 461D - 462D
1. Beratung:  BT-PlPr 16/202 , S. 21915A - 21921C
2. Beratung:  BT-PlPr 16/224 , S. 24705D - 24712A
3. Beratung:  BT-PlPr 16/224 , S. 24712A - 24712B
2. Durchgang:  BR-PlPr 859 , S. 257B - 257C
Verkündung:
Gesetz vom 30.07.2009 - Bundesgesetzblatt Teil I 2009 Nr. 50 04.08.2009 S. 2479
Inkrafttreten:
01.09.2009
02.09.2009 (Artikel 12)
01.11.2009 (Artikel 5 und 8)
Sachgebiete:
Wirtschaft ;
Recht ;
Europapolitik und Europäische Union

Inhalt

Verbesserung der Aktionärsinformation bei börsennotierten Gesellschaften, Erleichterung der grenzüberschreitenden Ausübung von Aktionärsrechten; Modernisierung, Deregulierung und Flexibilisierung des Aktienrechts zur Entlastung der Gesellschaften und im Interesse der Aktionäre; Nutzung von Deregulierungsoptionen aus der Richtlinie 2006/68/EG zur Kapitalaufbringung durch Sacheinlagen und den Erwerb eigener Aktien; Eindämmung missbräuchlicher Aktionärsklagen;
Änderung und Einfügung versch. §§ Aktiengesetz, Änderung weiterer elf Gesetze und drei Rechtsverordnungen

Im Vollzug werden die Haushalte der Länder geringfügig entlastet.

Beschlussempfehlung des Ausschusses: Übernahme der Regelungen zur verdeckten Sacheinlage und der Einlageforderung aus dem GmbH-Gesetz sowie von Praxisanregungen betr. Formvorschriften der Hauptversammlung; Einführung einer erstinstanzlichen Zuständigkeit von Oberlandesgerichten in Beschlussmängelstreitigkeiten, Unanfechtbarkeit, Berichterstattung der Bundesregierung betr. Verfahrensverkürzung; europarechtliche Anpassung der Stimmrechtsvollmacht bei der Volkswagen AG; redaktionelle Änderungen und Korrekturen;
Zusätzliche sowie erneute Änderung versch. §§ Aktiengesetz sowie versch. weiterer Gesetze und zusätzliche Änderung Art. 66 Abs. 5 Einführungsgesetz zum Handelsgesetzbuch, versch. §§ GmbHG, § 3 VW-Gesetz sowie § 43 Handelsregisterverordnung

Bezug: Siehe auch GESTA 15. WP 1-C123 sowie C137

Europäische Impulse: Richtlinie 2006/68/EG zur Änderung der Richtlinie 77/91/EWG des Rates in Bezug auf die Gründung von Aktiengesellschaften und die Erhaltung und Änderung ihres Kapitals (ABl. EG Nr. L 264, 25.09.2006, S. 32); Richtlinie 2007/36/EG über die Ausübung bestimmter Rechte von Aktionären in börsennotierten Gesellschaften (Aktionärsrechterichtlinie, ABl. EG Nr. L 184,
14.07.2007, S. 17)  

Schlagwörter

zuklappen Aktiengesellschaft; Aktiengesetz; Aktienstimmrecht; Aktionär; Aktionärsforumsverordnung; Aktionärsrechterichtlinie; Aktionärsrichtlinie; Deregulierung; Drittelbeteiligungsgesetz; Einführungsgesetz zum Aktiengesetz; Einführungsgesetz zum Handelsgesetzbuch; Gerichtliche Zuständigkeit; Gerichtskostengesetz; Gesellschaftsrecht; Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung; Gesetz über die Mitbestimmung der Arbeitnehmer bei einer grenzüberschreitenden Verschmelzung; Gesetz zur Umsetzung der Aktionärsrechterichtlinie ; Handelsgesetzbuch; Handelsregisterverordnung; Investmentgesetz; Kapitalmarktrecht; Mitbestimmungsgesetz; Oberlandesgericht; Prüfungsberichtsverordnung; Rechtsangleichung in der EU; Richtlinie der EU; SCE-Ausführungsgesetz; SE-Ausführungsgesetz; Verordnung über den Ersatz von Umstellungsaufwendungen der Kreditinstitute; Volkswagen; VW-Gesetz; Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Justiz (federführend)
 
07.11.2008 - BR-Drucksache 847/08
Anl. Stellungnahme des Nationalen Normenkontrollrates und Erwiderung der BRg
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Finanzausschuss, Wirtschaftsausschuss
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
09.12.2008 - BR-Drucksache 847/1/08
 
R, Wi: Änderungsvorschläge - R: zus. Stellungnahme - Fz: Stellungnahme 
BR -
1. Durchgang
 
19.12.2008 - BR-Plenarprotokoll 853, TOP 33, S. 461D - 462D
 
Geert Mackenroth, MdBR (Staatsminister der Justiz), Sachsen, Rede, S. 461D
Lutz Diwell, Staatssekr., Bundesministerium der Justiz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 462D
Beschluss:
S. 462D - Stellungnahme: u.a. Änderungsvorschläge (847/08), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
19.12.2008 - BR-Drucksache 847/08(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Justiz (federführend)
 
21.01.2009 - BT-Drucksache 16/11642
Anl. Stellungnahme des Nationalen Normenkontrollrates und Erwiderung der BRg; Stellungnahme des BR und Gegenäußerung der BRg
BT -
1. Beratung
 
29.01.2009 - BT-Plenarprotokoll 16/202, S. 21915A - 21921C
 
Elisabeth Winkelmeier-Becker, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 21915B
Klaus Uwe Benneter, MdB, SPD, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 21916C
Mechthild Dyckmans, MdB, FDP, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 21917C
Wolfgang Neskovic, MdB, DIE LINKE, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 21918C
Dr. Gerhard Schick, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 21919B
Alfred Hartenbach, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Justiz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 21920D
Beschluss:
S. 21921C - Überweisung (16/11642)
 
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Finanzausschuss
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Rechtsausschuss
 
20.05.2009 - BT-Drucksache 16/13098
 
Klaus Uwe Benneter, MdB, SPD, Berichterstattung
Sevim Dagdelen, MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
Mechthild Dyckmans, MdB, FDP, Berichterstattung
Jerzy Montag, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
Elisabeth Winkelmeier-Becker, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage in Ausschussfassung 
BT -
Änderungsantrag
 
27.05.2009 - BT-Drucksache 16/13212
 
Klaus Uwe Benneter, MdB, SPD, Änderungsantrag
Elisabeth Winkelmeier-Becker, MdB, CDU/CSU, Änderungsantrag
BT -
2. Beratung
 
28.05.2009 - BT-Plenarprotokoll 16/224, S. 24705D - 24712A
 
Elisabeth Winkelmeier-Becker, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 24706A
Klaus Uwe Benneter, MdB, SPD, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 24707D
Mechthild Dyckmans, MdB, FDP, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 24708D
Wolfgang Neskovic, MdB, DIE LINKE, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 24709D
Dr. Gerhard Schick, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 24710B
Alfred Hartenbach, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Justiz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 24711B
Beschluss:
S. 24712A - Annahme der Vorlage (16/11642, 16/13098)
S. 24712A - Annahme des Änderungsantrags (16/13212)
 
BT -
3. Beratung
 
28.05.2009 - BT-Plenarprotokoll 16/224, S. 24712A - 24712B
Beschluss:
S. 24712A - Annahme in Ausschussfassung (16/11642, 16/13098), unter Berücksichtigung des ÄndAntr 16/13212
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
29.05.2009 - BR-Drucksache 512/09
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend)
BR -
2. Durchgang
 
12.06.2009 - BR-Plenarprotokoll 859, TOP 18, S. 257B - 257C
 
Geert Mackenroth, MdBR (Staatsminister der Justiz), Sachsen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 257C
Beschluss:
S. 257C - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses (512/09), gemäß Art. 77 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
12.06.2009 - BR-Drucksache 512/09(B)