Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-15639]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur steuerlichen Förderung der Mitarbeiterkapitalbeteiligung (Mitarbeiterkapitalbeteiligungsgesetz)  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XVI/447
GESTA-Ordnungsnummer:
D078  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Ja , laut Verkündung (BGBl I)
Ja , laut Gesetzentwurf (Drs 632/08)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 632/08 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 16/10531 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 16/11679 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 848 , S. 325D
1. Beratung:  BT-PlPr 16/183 , S. 19522B - 19528D
2. Beratung:  BT-PlPr 16/200 , S. 21643D - 21657C
3. Beratung:  BT-PlPr 16/200 , S. 21657B
2. Durchgang:  BR-PlPr 854 , S. 11C - 12C
Verkündung:
Gesetz vom 07.03.2009 - Bundesgesetzblatt Teil I 2009 Nr. 12 11.03.2009 S. 451
Inkrafttreten:
26.12.2008 (Artikel 4)
01.04.2009
Sachgebiete:
Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben ;
Arbeit und Beschäftigung ;
Wirtschaft

Inhalt

Erweiterung der steuerlichen Förderung von Mitarbeiterbeteiligungen: Anhebung der Arbeitnehmer-Sparzulage für in Beteiligungen angelegte vermögenswirksame Leistungen von 18 auf 20 Prozent und der Einkommensgrenzen von 17 900/35 800 auf 20 000/40 000 Euro (Ledige/Verheiratete), Anhebung des steuer- und sozialversicherungsfreien Höchstbetrages von 135 auf 360 Euro unter Wegfall der Begrenzung auf den halben Wert der Beteiligung, Bestandsschutz für bestehende Modelle; Ausdehnung der Fördermöglichkeit auch auf Beteiligungen über einen Mitarbeiterbeteilungsfonds insbes. für Mitarbeiter kleiner und mittlerer Unternehmen;
Änderung §§ 3 und 52, Aufhebung § 19a Einkommensteuergesetz, Änderung §§ 2, 9, 13 und 17 Fünftes Vermögensbildungsgesetz, Änderung und Einfügung (als Abschnitt 7a) versch. §§ Investmentgesetz

Im laufenden Finanzplanungszeitraum von 2009 bis 2013 werden Steuermindereinnahmen von jeweils insgesamt 101 bis 229 Mio. Euro erwartet.

Beschlussempfehlung des Ausschusses: Konkretisierung zum begünstigten Personenkreis, Absenkung der Mindestanlagegrenze und Einführung von Ausstellergrenzen sowie Verlängerung der Anlaufzeit für Mitarbeiterbeteiligungs-Sondervermögen, Bestandsschutz bzgl. Abgeltungssteuer;
Änderung §§ 37b und 43a Einkommensteuergesetz sowie § 4 Fünftes Vermögensbildungsgesetz

Bezug: Vorschläge der von den Koalitionsparteien eingesetzten Arbeitsgruppe
 

Schlagwörter

zuklappen Arbeitnehmer-Sparzulage; Einkommensteuergesetz; Fünftes Vermögensbildungsgesetz; Investmentfonds; Investmentgesetz; Klein- und Mittelunternehmen; Mitarbeiterbeteiligung; Mitarbeiterbeteiligungs-Sondervermögen; Mitarbeiterbeteilungsfonds; Mitarbeiterkapitalbeteiligungsgesetz ; Steuervergünstigung; Vermögenswirksame Leistung

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Finanzen (federführend)
 
29.08.2008 - BR-Drucksache 632/08
Anl. Stellungnahme des Nationalen Normenkontrollrates
Ausschüsse:
Finanzausschuss (federführend), Ausschuss für Arbeit und Sozialpolitik, Wirtschaftsausschuss
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
26.09.2008 - BR-Drucksache 632/1/08
 
Fz, Wi: u.a. Änderungvorschläge - AS: keine Einwendungen 
BR -
1. Durchgang
 
10.10.2008 - BR-Plenarprotokoll 848, TOP 19, S. 325D
Beschluss:
S. 325D - Stellungnahme: u.a. Änderungsvorschläge (632/08), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
10.10.2008 - BR-Drucksache 632/08(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Finanzen (federführend)
 
13.10.2008 - BT-Drucksache 16/10531
Anl. Stellungnahme des Nationalen Normenkontrollrates; Stellungnahme des BR
BT -
Unterrichtung über Stellungnahme des BR und Gegenäußerung der BRg, Urheber: Bundesregierung
 
29.10.2008 - BT-Drucksache 16/10721
BT -
1. Beratung
 
16.10.2008 - BT-Plenarprotokoll 16/183, S. 19522B - 19528D
 
Franz Thönnes, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Rede, S. 19522D
Frank Schäffler, MdB, FDP, Rede, S. 19523C
Klaus-Peter Flosbach, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 19524C
Dr. Herbert Schui, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 19525B
Dr. Thea Dückert, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 19526B
Jörg-Otto Spiller, MdB, SPD, Rede, S. 19527B
Gerald Weiß (Groß-Gerau), MdB, CDU/CSU, Rede, S. 19528A
Beschluss:
S. 19528C - Überweisung (16/10531)
 
Ausschüsse:
Finanzausschuss (federführend), Ausschuss für Arbeit und Soziales, Ausschuss für Wirtschaft und Technologie, Haushaltsausschussgemäß § 96 Geschäftsordnung BT, Rechtsausschuss
BT -
Nachträgliche Überweisung, Urheber: Bundestag
 
14.11.2008 - BT-Drucksache 16/10949
Ausschüsse:
Finanzausschuss (federführend), Ausschuss für Arbeit und Soziales, Ausschuss für Wirtschaft und Technologie, Haushaltsausschussgemäß § 96 Geschäftsordnung BT, Rechtsausschuss
 
Nachträgliche Überweisung der Stellungnahme BR und Gegenäußerung der BRg gem. § 80 Abs. 3 Geschäftsordnung BT 
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Finanzausschuss
 
21.01.2009 - BT-Drucksache 16/11679
 
Klaus-Peter Flosbach, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Frank Schäffler, MdB, FDP, Berichterstattung
Jörg-Otto Spiller, MdB, SPD, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage in Ausschussfassung 
BT -
Bericht gemäß § 96 Geschäftsordnung BT, Urheber: Haushaltsausschuss
 
21.01.2009 - BT-Drucksache 16/11680
 
Alexander Bonde, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
Otto Fricke, MdB, FDP, Berichterstattung
Jochen-Konrad Fromme, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Dr. Gesine Lötzsch, MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
Carsten Schneider (Erfurt), MdB, SPD, Berichterstattung
BT -
2. Beratung
 
22.01.2009 - BT-Plenarprotokoll 16/200, S. 21643D - 21657C
 
Klaus Brandner, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Rede, S. 21644B
Frank Schäffler, MdB, FDP, Rede, S. 21645D
Eduard Oswald, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 21647C
Dr. Herbert Schui, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 21648C
Dr. Thea Dückert, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 21650A
Jörg-Otto Spiller, MdB, SPD, Rede, S. 21651D
Dr. Thea Dückert, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Zwischenfrage, S. 21653B
Karl-Josef Laumann, MdBR (Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales), Nordrhein-Westfalen, Rede, S. 21654B
Klaus-Peter Flosbach, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 21655D
Beschluss:
S. 21657B - Annahme in Ausschussfassung (16/10531, 16/11679)
 
BT -
3. Beratung
 
22.01.2009 - BT-Plenarprotokoll 16/200, S. 21657B
Beschluss:
S. 21657B - Annahme in Ausschussfassung (16/10531, 16/11679)
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
23.01.2009 - BR-Drucksache 30/09
Ausschüsse:
Finanzausschuss (federführend)
BR -
2. Durchgang
 
13.02.2009 - BR-Plenarprotokoll 854, TOP 4, S. 11C - 12C
 
Karl-Josef Laumann, MdBR (Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales), Nordrhein-Westfalen, Rede, S. 11C
Prof. Dr. Ingolf Deubel, Stellv. MdBR (Minister der Finanzen), Rheinland-Pfalz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 12C
Beschluss:
S. 12C - Zustimmung (30/09), gemäß Art. 105 Abs. 3 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
13.02.2009 - BR-Drucksache 30/09(B)