Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 15-97001]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
15. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Siebentes Gesetz zur Änderung des Sozialgerichtsgesetzes (7. SGGÄndG) (G-SIG: 15019412)  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XV/231
GESTA-Ordnungsnummer:
G041  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Ja , laut Bundesrat
Nein , laut Verkündung
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 302/04 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 15/3169 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 15/3838 (Beschlussempfehlung)
BT-Drs 15/3867 (Bericht)
BR-Drs 814/04 (Mitteilung)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 799 , S. 224B - 224C
1. Beratung:  BT-PlPr 15/114 , S. 10362C - 10362D
2. Beratung:  BT-PlPr 15/130 , S. 11919C - 11919D
3. Beratung:  BT-PlPr 15/130 , S. 11919D
2. Durchgang:  BR-PlPr 804 , S. 505C - 505D
BR-Sitzung:  BR-PlPr 805 , S. 544C - 545A
Abstimmung über Einspruch des BR:  BT-PlPr 15/143 , S. 13334C - 13335D
Verkündung:
Gesetz vom 09.12.2004 - Bundesgesetzblatt Teil I 2004 Nr. 66 14.12.2004 S. 3302
Inkrafttreten:
15.12.2004 (Artikel 1 Nr. 1 bis 9)
01.01.2005 (übrige Artikel)
01.01.2006 (Artikel 3 Nr. 1, 2)
01.01.2009 (Artikel 3 Nr. 3 bis 8)
Sachgebiete:
Recht ;
Soziale Sicherung ;
Arbeit und Beschäftigung

Inhalt

Bezug: Folgeänderungen zum Vierten Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt (Hartz IV) (s. E036) und zum Gesetz zur Einordnung des Sozialhilferechts in das Sozialgesetzbuch (s. G022)

Inhalt: Übertragung der Zuständigkeit für Streitigkeiten über Angelegenheiten der Grundsicherung für Arbeitslose und für Sozialhilfeangelegenheiten auf die Sozialgerichte, Eröffnung der Möglichkeit für die Länder, Aufgaben der Sozialgerichtsbarkeit von besonderen Spruchkörpern der allgemeinen Verwaltungsgerichtsbarkeit wahrnehmen zu lassen als Übergangslösung; Änderung und Ergänzung versch. §§ Sozialgerichtsgesetz sowie Änderung von § 188 Verwaltungsgerichtsordnung. Es werden keine wesentlichen Kosten erwartet.

Änderungen aufgrund der Ausschußempfehlung: Änderung § 64 10. Buch Sozialgesetzbuch, Aufhebung Art. 38 Gesetz zur Einordnung des Sozialhilferechts in das Sozialgesetzbuch.

Nebenschlagwörter: Soziale Sicherheit/Grundsicherung für Arbeitslose als Zuständigkeit der Sozialgerichte * Sozialhilfe/Sozialhilfeangelegenheiten als Zuständigkeit der Sozialgerichte * Verwaltungsgerichtsordnung/ Änderung § 188 VwGO betr. Sozialgerichtsgesetz * Sozialgesetzbuch X/ Änderung § 64 SGB X betr. Sozialgerichtsgesetz * Sozialhilfe/ Aufhebung Art. 38 Gesetz zur Einordnung des Sozialhilferechts in das Sozialgesetzbuch betr. Sozialgerichtsgesetz  

Schlagwörter

Beschäftigung; Recht; Soziale Sicherheit; Sozialgerichtsgesetz ; Sozialhilfe; Sozialpolitik; Verwaltungsgerichtsordnung

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung (federführend)
 
23.04.2004 - BR-Drucksache 302/04
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Ausschuss für Arbeit und Sozialpolitik, Ausschuss für Innere Angelegenheiten
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse, Urheber: Ausschuss für Arbeit und Sozialpolitik, Ausschuss für Innere Angelegenheiten, Rechtsausschuss
 
04.05.2004 - BR-Drucksache 302/1/04
 
RechtsA, InnenA: Änderungsvorschläge (u.a. Feststellung der Zustimmungsbedürftigkeit) - RechtsA: zus. Stellungnahme - InnenA: zus. Stellungnahme: Ablehnung; Neufassung - AfArbSoz: keine Einwendungen 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Baden-Württemberg
 
13.05.2004 - BR-Drucksache 302/2/04
 
Änderungsvorschläge 
BR -
1. Durchgang
 
14.05.2004 - BR-Plenarprotokoll 799, S. 224B - 224C
 
Brigitte Zypries, Bundesmin., Bundesministerium der Justiz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 252B-253D/Anl
Corinna Werwigk-Hertneck, MdBR (LMin Justiz), Baden-Württemberg, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 254A-255A/Anl
Beschluss:
S. 224C - Stellungnahme: u.a. Änderungsvorschläge (u.a. Feststellung der Zustimmungsbedürftigkeit) - gem. Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
14.05.2004 - BR-Drucksache 302/04(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung (federführend)
 
21.05.2004 - BT-Drucksache 15/3169
Anl. Stellungnahme BR u.GegÄuß BRg
BT -
1. Beratung
 
17.06.2004 - BT-Plenarprotokoll 15/114, S. 10362C - 10362D
Beschluss:
S. 10363B - Ablehnung des Überweisungsvorschlags der CDU/CSU (RechtsA)
S. 10363B - Überweisung , (Überweisungsbeschluss gegen die Stimmen der CDU/CSU und FDP)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Gesundheit und Soziale Sicherung (federführend), Innenausschuss, Rechtsausschuss
BT -
Beschlussempfehlung, Urheber: Ausschuss für Gesundheit und Soziale Sicherung
 
29.09.2004 - BT-Drucksache 15/3838
 
Änderung § 64 10. Buch Sozialgesetzbuch, Aufhebung Art. 38 Gesetz zur Einordnung des Sozialhilferechts in das Sozialgesetzbuch 
BT -
Bericht, Urheber: Ausschuss für Gesundheit und Soziale Sicherung
 
30.09.2004 - BT-Drucksache 15/3867
 
Verena Butalikakis, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
BT -
2. Beratung
 
01.10.2004 - BT-Plenarprotokoll 15/130, S. 11919C - 11919D
 
Klaus Kirschner, MdB, SPD, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 11932B-11933A/Anl
Verena Butalikakis, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 11933B-11934C
Markus Kurth, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 11934C-11935B/Anl
Rainer Funke, MdB, FDP, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 11935B-D/Anl
Dr. Gesine Lötzsch, MdB, fraktionslos, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 11935D-11936B/Anl
Beschluss:
S. 11919D - Annahme Drs 15/3169 idF Drs 15/3838
 
BT -
3. Beratung
 
01.10.2004 - BT-Plenarprotokoll 15/130, S. 11919D
Beschluss:
S. 11919D - Annahme Drs 15/3169 idF Drs 15/3838
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
01.10.2004 - BR-Drucksache 743/04
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend)
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse, Urheber: Rechtsausschuss
 
07.10.2004 - BR-Drucksache 743/1/04
 
Feststellung der Zustimmungsbedürftigkeit; Anrufung des Vermittlungsausschusses; Anrufungsziel: Überarbeitung des Gesetzesbeschlusses BT 
BR -
2. Durchgang
 
15.10.2004 - BR-Plenarprotokoll 804, S. 505C - 505D
Beschluss:
S. 505C - Anrufung des Vermittlungsausschusses; Feststellung der Zustimmungsbedürftigkeit - gem. Art. 77 Abs. 2 u. Art. 84 Abs. 1 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
15.10.2004 - BR-Drucksache 743/04(B)
BT -
Unterrichtung über Anrufung des Vermittlungsausschusses durch den BR, Urheber: Bundesrat
 
20.10.2004 - BT-Drucksache 15/3947
 
Anrufung des Vermittlungsausschusses durch den BR 
BR -
Mitteilung des Vorsitzenden des Vermittlungsausschusses, Urheber: Vermittlungsausschuss
 
28.10.2004 - BR-Drucksache 814/04
 
Kein Einigungsvorschlag 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Bayern
 
04.11.2004 - BR-Drucksache 814/1/04
 
Einspruch 
BR -
BR-Sitzung
 
05.11.2004 - BR-Plenarprotokoll 805, S. 544C - 545A
 
Rudolf Köberle, MdBR (LMin BevollmBund), Baden-Württemberg, Berichterstattung, S. 544C-D
Beschluss:
S. 545A - Feststellung der Zustimmungsbedürftigkeit; Versagung der Zustimmung; vorsorglich Einspruch - gem. Art. 84 Abs. 1, Art 77 Abs. 3 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
05.11.2004 - BR-Drucksache 814/04(B)
BT -
Unterrichtung über Einspruch des BR, Urheber: Bundesrat
 
10.11.2004 - BT-Drucksache 15/4161
 
Einspruch gem.Art. 77 Abs. 3 GG durch den BR 
BT -
Antrag auf Zurückweisung des Einspruchs, Urheber: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Fraktion der SPD
 
24.11.2004 - BT-Drucksache 15/4279
 
Zurückweisung des Einspruchs des BR 
BT -
Abstimmung über Einspruch des BR
 
26.11.2004 - BT-Plenarprotokoll 15/143, S. 13334C - 13335D
Beschluss:
S. 13344A - Einspruch zurückgewiesen gem. Art. 77 Abs. 4 GG in namentlicher Abstimmung (303:286:0) Drs 15/4279
 
BR -
Unterrichtung über Beschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
26.11.2004 - BR-Drucksache zu814/04(B)
 
Mitteilung über Zurückweisung des Einspruchs