Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 14-116677]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
14. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz über eine finanzielle Hilfe für Dopingopfer der DDR (Dopingopfer-Hilfegesetz - DOHG) (G-SIG: 14019976)  
Initiative:
Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Fraktion der SPD
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XIV/516
GESTA-Ordnungsnummer:
B114  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 14/9028 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 14/9440 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Beratung:  BT-PlPr 14/236 , S. 23527D - 23528A
2. Beratung:  BT-PlPr 14/243 , S. 24495D - 24503B
3. Beratung:  BT-PlPr 14/243 , S. 24503A - 24503B
Durchgang:  BR-PlPr 778 , S. 407D - 408A
Verkündung:
Gesetz vom 24.08.2002 - Bundesgesetzblatt Teil I 2002 Nr. 62 30.08.2002 S. 3410
Inkrafttreten:
31.08.2002 (alle Artikel)
31.12.2007 (Außerkrafttreten des Gesetzes)
Sachgebiete:
Gesundheit ;
Neue Bundesländer / innerdeutsche Beziehungen ;
Sport, Freizeit und Tourismus

Inhalt

Bezug: Urteil des OLG Dresden zur Rechtsnachfolge der DDR vom 29. Februar 1996 (4 U 1226/95) Siehe auch B112

Inhalt: Einrichtung eines Hilfefonds in Höhe von 2 Mio. Euro beim Bundesverwaltungsamt für in staatlichem Auftrag in der DDR gedopte Sportler, Gewährung einer Einmalzahlung in noch festzulegender Höhe, Verfahrensregelungen. Es entstehen Kosten in Höhe von 2 Mio. Euro und Verwaltungsaufwand.

Änderungen aufgrund der Ausschußempfehlung: Antragsberichtigung für dopinggeschädigte ungeborene Kinder, Datenschutzregelungen für die Verwendung von Gesundheitsdaten beim Bundesverwaltungsamt.

Nebenschlagwörter: Deutsche Demokratische Republik/Gesetz über eine finanzielle Hilfe für Dopingopfer der DDR * Fonds/Hilfefonds für DDR-Dopingopfer * Sportler/Hilfefonds für DDR-Dopingopfer  

Schlagwörter

Deutsche Demokratische Republik; Dopingopfer-Hilfegesetz ; Fonds; Gesundheit; Neue Bundesländer; Rauschmittel; Sport; Sportler

Vorgangsablauf

BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Fraktion der SPD
 
14.05.2002 - BT-Drucksache 14/9028
BT -
1. Beratung
 
16.05.2002 - BT-Plenarprotokoll 14/236, S. 23527D - 23528A
Beschluss:
S. 23530B - Überweisung
 
Ausschüsse:
Sportausschuss (federführend), Ausschuss für Gesundheit, Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, Ausschuss für Angelegenheiten der neuen Länder, Finanzausschuss, Haushaltsausschuss, Rechtsausschuss
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Sportausschuss
 
12.06.2002 - BT-Drucksache 14/9440
 
Dagmar Freitag, MdB, SPD, Berichterstattung
Klaus Riegert, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
BT -
2. Beratung
 
14.06.2002 - BT-Plenarprotokoll 14/243, S. 24495D - 24503B
 
Friedhelm Julius Beucher, MdB, SPD, Rede, S. 24496B-24497B
Klaus Riegert, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 24497B-24498D,24501C
Winfried Hermann, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 24498D-24500A
Dr. Klaus Kinkel, MdB, FDP, Rede, S. 24500A-D
Gustav-Adolf Schur, MdB, PDS, Rede, S. 24501A-24502A
Dr. Peter Danckert, MdB, SPD, Rede, S. 24502A-24503A
Beschluss:
S. 24503A - Annahme Drs 14/9028 idF Drs 14/9440
 
BT -
3. Beratung
 
14.06.2002 - BT-Plenarprotokoll 14/243, S. 24503A - 24503B
Beschluss:
S. 24503B - Annahme Drs 14/9028 idF Drs 14/9440
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
21.06.2002 - BR-Drucksache 535/02
Ausschüsse:
Ausschuss für Innere Angelegenheiten (federführend), Finanzausschuss, Gesundheitsausschuss
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse, Urheber: Ausschuss für Innere Angelegenheiten, Finanzausschuss, Gesundheitsausschuss
 
02.07.2002 - BR-Drucksache 535/1/02
 
kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses - InnenA, AfGesundh: zus. Entschließung 
BR -
Durchgang
 
12.07.2002 - BR-Plenarprotokoll 778, S. 407D - 408A
 
Fritz Rudolf Körper, Parl. Staatssekr., Bundesministerium des Innern, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 423B-424A/Anl
Beschluss:
S. 408A - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses; Entschließung - gem. Art. 77 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
12.07.2002 - BR-Drucksache 535/02(B)