Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 14-116488]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
14. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zu dem Internationalen Übereinkommen vom 15. Dezember 1997 zur Bekämpfung terroristischer Bombenanschläge (G-SIG: 14019961)  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XIV/539
GESTA-Ordnungsnummer:
XC015  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 327/02 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 14/9198 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 14/9424 (Beschlussempfehlung)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 776 , S. 268B
1. Beratung:  BT-PlPr 14/239 , S. 23898A
2. Beratung und Schlussabstimmung:  BT-PlPr 14/242 , S. 24240B - 24240C
2. Durchgang:  BR-PlPr 778 , S. 393B
Verkündung:
Gesetz vom 05.10.2002 - Bundesgesetzblatt Teil II 2002 Nr. 38 11.10.2002 S. 2506
Bekanntmachung vom 17.02.2006 - Bundesgesetzblatt Teil II 2006 Nr. 10 19.04.2006 S. 290
Inkrafttreten:
12.10.2002
23.05.2003 (nach Artikel 22 Abs. 2)
Sachgebiete:
Recht ;
Außenpolitik und internationale Beziehungen ;
Innere Sicherheit

Inhalt

Inhalt: Ratifikation des von der VN-Generalversammlung am 15. Dezember 1997 angenommenen, von der Bundesrepublik Deutschland am 26. Januar 1998 in New York unterzeichneten Übereinkommens: Sicherstellung der weltweiten Verfolgung von Gewaltakten in Form von Bombenanschlägen, Verpflichtung der Vertragsstaaten zur Einstufung als Straftat und zur Strafverfolgung oder Auslieferung, Begründung einer diesbezüglichen Gerichtsbarkeit. Es entstehen keine Kosten.

Nebenschlagwörter: Bombe/Gesetz zu dem Internationalen Übereinkommen vom 15. Dezember 1997 zur Bekämpfung terroristischer Bombenanschläge * Sprengstoff/ Gesetz zu dem Internationalen Übereinkommen vom 15. Dezember 1997 zur Bekämpfung terroristischer Bombenanschläge  

Schlagwörter

Bombe; Innere Sicherheit; Internationale Organisation; Sprengstoff; Strafrecht; Terrorismusbekämpfung

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Justiz (federführend)
 
19.04.2002 - BR-Drucksache 327/02
Anl. Wortlaut des Übereinkommens sowie Denkschrift
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Ausschuss für Innere Angelegenheiten
BR -
1. Durchgang
 
31.05.2002 - BR-Plenarprotokoll 776, S. 268B
Beschluss:
S. 268B - keine Einwendungen - gem. Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
31.05.2002 - BR-Drucksache 327/02(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Justiz (federführend)
 
03.06.2002 - BT-Drucksache 14/9198
Anl. Wortlaut des Übereinkommens sowie Denkschrift
BT -
1. Beratung
 
06.06.2002 - BT-Plenarprotokoll 14/239, S. 23898A
Beschluss:
S. 23899A - Überweisung
 
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, Ausschuss für Tourismus, Auswärtiger Ausschuss, Innenausschuss
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Rechtsausschuss
 
12.06.2002 - BT-Drucksache 14/9424
 
Joachim Stünker, MdB, SPD, Berichterstattung
Norbert Geis, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
und andere und andere
BT -
2. Beratung und Schlussabstimmung
 
13.06.2002 - BT-Plenarprotokoll 14/242, S. 24240B - 24240C
Beschluss:
S. 24240C - einstimmige Annahme Drs 14/9198
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
21.06.2002 - BR-Drucksache 536/02
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend)
BR -
2. Durchgang
 
12.07.2002 - BR-Plenarprotokoll 778, S. 393B
Beschluss:
S. 393B - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses - gem. Art. 77 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
12.07.2002 - BR-Drucksache 536/02(B)