Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 14-116115]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
14. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Selbständiger Antrag von Ländern auf Entschließung  
 
Entschließung des Bundesrates zur Stärkung der Rechte von Angehörigen Getöteter im Strafverfahren (G-SIG: 14022209)  
Initiative:
Sachsen
 
Aktueller Stand:
Abgeschlossen - Ergebnis siehe Vorgangsablauf  
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 514/02 (Antrag)
Plenum:
BR-Sitzung:  BR-PlPr 778 , S. 412D

Inhalt

Schaffung der Möglichkeit der Bereitstellung eines Opferanwalts  

Schlagwörter

Opferanwalt ; Opferschutz; Strafverfahren

Vorgangsablauf

BR -
Länderantrag, Urheber: Sachsen
 
12.06.2002 - BR-Drucksache 514/02
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Finanzausschuss
BR -
Ausschusszuweisung
 
21.06.2002 - BR-Plenarprotokoll 777, S. 355C - 355D
 
Dr. Thomas de Maizière, MdBR (StMin Justiz), Sachsen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 386D-387C/Anl
Dr. Eckhart Pick, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Justiz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 387C-388C/Anl
 
Mittlg: S.355D - Ausschusszuweisung: RechtsA (fdf), FinanzA 
BR -
BR-Sitzung
 
12.07.2002 - BR-Plenarprotokoll 778, S. 412D
Beschluss:
S. 412D - Annahme
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
12.07.2002 - BR-Drucksache 514/02(B)