Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 14-116028]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
14. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zu dem Protokoll vom 30. November 2000 zur Änderung des Europol-Übereinkommens (G-SIG: 14019891)  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XIV/518
GESTA-Ordnungsnummer:
XB008  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 105/02 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 14/8709 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 14/9077 (Beschlussempfehlung)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 774 , S. 177A
1. Beratung:  BT-PlPr 14/233 , S. 23158B
2. Beratung und Schlussabstimmung:  BT-PlPr 14/236 , S. 23531B - 23531C
2. Durchgang:  BR-PlPr 777 , S. 343D - 344A
Verkündung:
Gesetz vom 16.08.2002 - Bundesgesetzblatt Teil II 2002 Nr. 33 02.09.2002 S. 2138
Bekanntmachung vom 07.05.2007 - Bundesgesetzblatt Teil II 2007 Nr. 19 06.07.2007 S. 827
Inkrafttreten:
03.09.2002
29.03.2007 (nach Artikel 2 Abs. 3)
Sachgebiete:
Recht ;
Innere Sicherheit

Inhalt

Europäische Impulse: Europol-Gesetz, BGBl II 1997, Nr. 50 S. 2150 (s. GESTA 13.WP 1-XB08) Schlussfolgerung Nr. 56 des Europäischen Rats von Tampere vom 15./5./ 16.10.1999 betr. Sondermaßnahmen zur Bekämpfung der Geldwäsche

Inhalt: Ratifikation des am 30.11.2000 in Brüssel von der Bundesrepublik Deutschland unterzeichneten Europol-Übereinkommens: Erweiterung der Zuständigkeit von Europol auf Geldwäschestraftaten. Der deutsche Anteil an den Haushaltsbeiträgen der Mitgliedstaaten für Europol liegt bei 25,09 Prozent.

Nebenschlagwörter: Geldwäsche/Erweiterung der Zuständigkeit von Europol auf Geldwäschestraftaten  

Schlagwörter

Europol ; Geldwäsche; Innere Sicherheit; Strafrecht

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium des Innern (federführend)
 
08.02.2002 - BR-Drucksache 105/02
Anl. Wortlaut des Protokolls sowie Denkschrift nebst Anlage
Ausschüsse:
Ausschuss für Innere Angelegenheiten (federführend), Finanzausschuss
BR -
1. Durchgang
 
22.03.2002 - BR-Plenarprotokoll 774, S. 177A
Beschluss:
S. 177A - keine Einwendungen - gem. Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
22.03.2002 - BR-Drucksache 105/02(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium des Innern (federführend)
 
27.03.2002 - BT-Drucksache 14/8709
Anl. Wortlaut des Protokolls sowie Denkschrift nebst Anlage
BT -
1. Beratung
 
25.04.2002 - BT-Plenarprotokoll 14/233, S. 23158B
Beschluss:
S. 23159B - Überweisung
 
Ausschüsse:
Innenausschuss (federführend), Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Innenausschuss
 
15.05.2002 - BT-Drucksache 14/9077
 
Günter Graf (Friesoythe), MdB, SPD, Berichterstattung
Martin Hohmann, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
und andere und andere
BT -
2. Beratung und Schlussabstimmung
 
16.05.2002 - BT-Plenarprotokoll 14/236, S. 23531B - 23531C
 
Heidemarie Ehlert, MdB, PDS, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 23624C/Anl
Beschluss:
S. 23531C - einstimmige Annahme Drs 14/8709
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
31.05.2002 - BR-Drucksache 462/02
Ausschüsse:
Ausschuss für Innere Angelegenheiten (federführend)
BR -
2. Durchgang
 
21.06.2002 - BR-Plenarprotokoll 777, S. 343D - 344A
Beschluss:
S. 344A - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses - gem. Art. 77 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
21.06.2002 - BR-Drucksache 462/02(B)