Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 14-115595]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
14. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Zweites Gesetz zur Änderung des Mutterschutzrechts (G-SIG: 14019843)  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XIV/428
GESTA-Ordnungsnummer:
I018  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 1071/01 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 14/8525 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 14/8880 (Beschlussempfehlung)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 772 , S. 46C
1. Beratung:  BT-PlPr 14/227 , S. 22491A
2. Beratung:  BT-PlPr 14/234 , S. 23348D - 23349A
3. Beratung:  BT-PlPr 14/234 , S. 23349A
2. Durchgang:  BR-PlPr 776 , S. 268B
Verkündung:
Gesetz vom 16.06.2002 - Bundesgesetzblatt Teil I 2002 Nr. 35 19.06.2002 S. 1812
Inkrafttreten:
20.06.2002
Sachgebiete:
Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen ;
Europapolitik und Europäische Union ;
Arbeit und Beschäftigung

Inhalt

Europäische Impulse: Art. 8 der Mutterschutz-Richtlinie 92/85/EWG vom 19.10.1992 (EG- Mutterschutz-Richtlinie)

Inhalt: Umsetzung der EG-Mutterschutz-Richtlinie in deutsches Recht: Verlängerung der Mutterschutzfrist bei jeder vorzeitigen Entbindung um die Anzahl der Tage, die bei der Schutzfrist vor der Geburt nicht zum Tragen kommen konnten, gesetzliche Regelung des Erholungsurlaubs, ergänzende Regelungen für zwei besondere Fallgruppen von schwangeren Arbeitnehmerinnen (Zahlungsunfähigkeit des Arbeitgebers, Wechsel vom Beamten- in ein Arbeitsverhältnis); Änderung versch. §§ Mutterschutzgesetz, § 200 Reichsversicherungsordnung, §§ 26 und 29 Gesetz über die Krankenversicherung der Landwirte, § 36 Gesetz über die Alterssicherung der Landwirte, Neufassungsermächtigung. Bund, Ländern und Gemeinden entstehen geringfügige Haushaltsausgaben.

Nebenschlagwörter: Rechtsangleichung in der EU/Umsetzung der EG-Mutterschutz-Richtlinie  

Schlagwörter

Alterssicherung der Landwirte; Arbeit; Elternzeit; Europäische Union; Frau; Krankenversicherung der Landwirte; Mutterschutzgesetz ; Rechtsangleichung in der EU; Reichsversicherungsordnung

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (federführend)
 
21.12.2001 - BR-Drucksache 1071/01
Ausschüsse:
Ausschuss für Familie und Senioren (federführend), Ausschuss für Arbeit und Sozialpolitik, Ausschuss für Frauen und Jugend, Finanzausschuss, Ausschuss für Innere Angelegenheiten
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse, Urheber: Ausschuss für Arbeit und Sozialpolitik, Ausschuss für Familie und Senioren, Ausschuss für Frauen und Jugend, Ausschuss für Innere Angelegenheiten, Finanzausschuss
 
22.01.2002 - BR-Drucksache 1071/1/01
 
AfFamSen, AfArbSoz, AfFrJug: Änderungsvorschläge - FinanzA, InnenA: keine Einwendungen 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Hamburg
 
30.01.2002 - BR-Drucksache 1071/2/01
 
Änderungsvorschläge 
BR -
1. Durchgang
 
01.02.2002 - BR-Plenarprotokoll 772, S. 46C
Beschluss:
S. 46C - Stellungnahme: Änderungsvorschläge - gem. Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
01.02.2002 - BR-Drucksache 1071/01(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (federführend)
 
13.03.2002 - BT-Drucksache 14/8525
Anl. Stellungnahme BR u.GegÄuß BRg
BT -
1. Beratung
 
21.03.2002 - BT-Plenarprotokoll 14/227, S. 22491A
Beschluss:
S. 22491D - Überweisung
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (federführend), Ausschuss für Arbeit und Sozialordnung, Ausschuss für Gesundheit, Innenausschuss
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
 
24.04.2002 - BT-Drucksache 14/8880
 
Marlene Rupprecht, MdB, SPD, Berichterstattung
Maria Eichhorn, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
und andere und andere
BT -
2. Beratung
 
26.04.2002 - BT-Plenarprotokoll 14/234, S. 23348D - 23349A
 
Marlene Rupprecht, MdB, SPD, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 23365B-D/Anl
Maria Eichhorn, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 23365D-23366C/Anl
Irmingard Schewe-Gerigk, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 23366C-23367B/Anl
Ina Lenke, MdB, FDP, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 23367B-C/Anl
Christina Schenk, MdB, PDS, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 23367C-D/Anl
Dr. Edith Niehuis, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 23367D-23369A/Anl
Beschluss:
S. 23349A - einstimmige Annahme Drs 14/8525
 
BT -
3. Beratung
 
26.04.2002 - BT-Plenarprotokoll 14/234, S. 23349A
Beschluss:
S. 23349A - einstimmige Annahme Drs 14/8525
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
10.05.2002 - BR-Drucksache 349/02
Ausschüsse:
Ausschuss für Familie und Senioren (federführend)
BR -
2. Durchgang
 
31.05.2002 - BR-Plenarprotokoll 776, S. 268B
Beschluss:
S. 268B - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses - gem. Art. 77 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
31.05.2002 - BR-Drucksache 349/02(B)