Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 13-137175]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
13. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Selbständiger Antrag von Ländern auf Entschließung  
 
Entschließung des Bundesrates zur Verlängerung der Antragsfrist zur Einleitung von Verfahren nach dem Investitionsvorranggesetz (G-SIG: 13022271)  
Initiative:
Berlin
Brandenburg
Mecklenburg-Vorpommern
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
 
Aktueller Stand:
Nicht abgeschlossen - Einzelheiten siehe Vorgangsablauf  
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 837/98 (Antrag)
Plenum:
BR-Sitzung:  BR-PlPr 730 , S. 464C - 465C

Inhalt

Forderung nach Verlängerung der Frist bis zum 31.12.2000  

Schlagwörter

Investitionsvorranggesetz

Vorgangsablauf

BR -
Länderantrag, Urheber: Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
 
14.10.1998 - BR-Drucksache 837/98
BR -
BR-Sitzung
 
16.10.1998 - BR-Plenarprotokoll 730, S. 464C - 465C
 
Christine Lieberknecht, MdBR (LMin Bundesangel u. BevollmBund), Thüringen, Rede, S. 464C-465C
Dr. Hans Otto Bräutigam, MdBR (LMin Justiz u. Bundes- u. Europaangel, BevollmBund), Brandenburg, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 470D-471C/Anl
Heinz Lanfermann, Staatssekr., Bundesministerium der Justiz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 471C-472C/Anl
 
Mittlg: S.465C - Ausschußzuweisung: RechtsA (fdf), AfStädtbWo