Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 13-137110]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
13. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Selbständiger Antrag von Ländern auf Entschließung  
 
Entschließung des Bundesrates zur bundesweiten Einführung sogenannter verdachts- und ereignisunabhängiger Kontrollbefugnisse in das Polizeirecht (G-SIG: 13022203)  
Initiative:
Baden-Württemberg
Bayern
 
Aktueller Stand:
Abgeschlossen - Ergebnis siehe Vorgangsablauf  
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 648/98 (Antrag)
Plenum:
BR-Sitzung:  BR-PlPr 729 , S. 435D

Inhalt

Ergänzung von Regelungen über die Personenkontrolle (Identitätsfeststellung) in den jeweiligen Polizei-, Sicherheits- und Ordnungs- bzw. Gefahrenabwehrgesetzen um erweiterte Kontrollbefugnisse zur Bekämpfung der durch den Abbau der Grenzkontrollen an den Binnengrenzen der Schengen-Staaten entstandenen Kriminalität  

Schlagwörter

Personenkontrolle ; Polizeirecht

Vorgangsablauf

BR -
Länderantrag, Urheber: Baden-Württemberg, Bayern
 
26.06.1998 - BR-Drucksache 648/98
BR -
Ausschusszuweisung
 
10.07.1998 - BR-Plenarprotokoll 728, S. 366A - 368A
 
Hermann Leeb, Stellv. MdBR (StMin Justiz), Bayern, Rede, S. 366A-367A
Gustav Wabro, MdBR (StSekr u. BevollmBund), Baden-Württemberg, Rede, S. 367A-D
 
Mittlg: S.368A - Ausschußzuweisung: InnenA (fdf) 
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse, Urheber: Ausschuss für Innere Angelegenheiten
 
14.09.1998 - BR-Drucksache 648/1/98
 
Ablehnung 
BR -
BR-Sitzung
 
25.09.1998 - BR-Plenarprotokoll 729, S. 435D
Beschluss:
S. 435D - Ablehnung
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
25.09.1998 - BR-Drucksache 648/98(B)