Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 13-137099]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
13. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz betreffend die Anrufung des Gerichtshofes der Europäischen Gemeinschaften im Wege des Vorabentscheidungsverfahrens auf dem Gebiet der polizeilichen Zusammenarbeit und der justitiellen Zusammenarbeit in Strafsachen nach Artikel 35 des EU-Vertrages (EuGH-Gesetz - EuGHG) (G-SIG: 13020918)  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XIII/486
GESTA-Ordnungsnummer:
C185  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 119/98 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 13/10429 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 13/10967 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 723 , S. 137C
1. Beratung:  BT-PlPr 13/230 , S. 21110A
2. Beratung:  BT-PlPr 13/241 , S. 22314A - 22314B
3. Beratung:  BT-PlPr 13/241 , S. 22314B
2. Durchgang:  BR-PlPr 728 , S. 349C - 349D
Verkündung:
Gesetz vom 06.08.1998 - Bundesgesetzblatt Teil I 1998 Nr. 50 13.08.1998 S. 2035
Inkrafttreten:
17.04.1998
Sachgebiete:
Recht ;
Europapolitik und Europäische Union

Inhalt

Europäische Impulse: Durch den Vertrag von Amsterdam neu eingeführter Art. 35 EU-Vertrag (s. XA015)

Inhalt: Anerkennung der Zuständigkeit des Europäischen Gerichtshofs für die Vorabentscheidung über die Gültigkeit und die Auslegung der Rahmenbeschlüsse und Beschlüsse sowie die Auslegung der Übereinkommen nach dem 6. Titel des EU-Vertrages und der zugehörigen Durchführungsmaßnahmen, Vorlagerecht durch alle deutschen Gerichte, Begründung einer Vorlagepflicht für die funktionell letztinstanzlichen Gerichte. Es entstehen geringfügige, nicht bezifferbare Kosten.  

Schlagwörter

EuGH-Gesetz ; Europäische Union; Recht

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Justiz (federführend)
 
13.02.1998 - BR-Drucksache 119/98
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend)
BR -
1. Durchgang
 
27.03.1998 - BR-Plenarprotokoll 723, S. 137C
Beschluss:
S. 137C - Stellungnahme: keine Einwendungen
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
27.03.1998 - BR-Drucksache 119/98(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Justiz (federführend)
 
20.04.1998 - BT-Drucksache 13/10429
BT -
1. Beratung
 
23.04.1998 - BT-Plenarprotokoll 13/230, S. 21110A
Beschluss:
S. 21111D - Überweisung
 
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Innenausschuss
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Rechtsausschuss
 
16.06.1998 - BT-Drucksache 13/10967
 
Peter Altmaier, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Dr. Jürgen Meyer (Ulm), MdB, SPD, Berichterstattung
BT -
2. Beratung
 
18.06.1998 - BT-Plenarprotokoll 13/241, S. 22314A - 22314B
Beschluss:
S. 22314B - einstimmige Annahme Drs 13/10429
 
BT -
3. Beratung
 
18.06.1998 - BT-Plenarprotokoll 13/241, S. 22314B
Beschluss:
S. 22314B - einstimmige Annahme Drs 13/10429
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
19.06.1998 - BR-Drucksache 586/98
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend)
BR -
2. Durchgang
 
10.07.1998 - BR-Plenarprotokoll 728, S. 349C - 349D
Beschluss:
S. 349C - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
10.07.1998 - BR-Drucksache 586/98(B)