Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 13-137007]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
13. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zu dem Europa-Mittelmeer-Abkommen vom 26. Februar 1996 zur Gründung einer Assoziation zwischen den Europäischen Gemeinschaften und ihren Mitgliedstaaten einerseits und dem Königreich Marokko andererseits (G-SIG: 13020984)  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XIII/512
GESTA-Ordnungsnummer:
XE064  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Ja
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 391/98 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 13/10756 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 13/11082 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 726 , S. 269C - 269D
1. Beratung:  BT-PlPr 13/238 , S. 21938B - 21938C
2. Beratung und Schlussabstimmung:  BT-PlPr 13/244 , S. 22739A
2. Durchgang:  BR-PlPr 728 , S. 349C - 349D
Verkündung:
Gesetz vom 25.08.1998 - Bundesgesetzblatt Teil II 1998 Nr. 32 02.09.1998 S. 1810
Bekanntmachung vom 29.03.2001 - Bundesgesetzblatt Teil II 2001 Nr. 13 07.05.2001 S. 475
Inkrafttreten:
03.09.1998
01.03.2000 (nach Artikel 96 Abs.1)
Sachgebiete:
Außenpolitik und internationale Beziehungen ;
Europapolitik und Europäische Union

Inhalt

Europäische Impulse: Siehe auch XE014 und XE022

Inhalt: Ratifikation des am 26.2.1996 in Brüssel unterzeichneten Europa- Mittelmeerabkommens: Institutionalisierung des politischen Dialogs, Wahrung der Grundsätze von Demokratie und Menschenrechten, Schaffung einer Freihandelszone in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der WTO, Senkung bzw. Aufhebung der Zölle für festgelegte Agrarprodukte, arbeitsrechtliche Gleichstellung marokkanischer Arbeitnehmer in den EU-Staaten, Zugang von Familienangehörigen zum Arbeitsmarkt, Möglichkeit der Zusammenrechnung von Wartezeiten in der Alters-, Invaliditäts-, Hinterbliebenenrente und in der Krankenversicherung, Regelungen zum Kapitalverkehr, Anwendung des europäischen Wettbewerbs- und Beihilferechts, kulturelle Zusammenarbeit, Absehen von Beitritt zur Europäischen Union. Deutscher Anteil von ca. 30 v.H. an der finanziellen Hilfe der Gemeinschaft für die Mittelmeerländer in Höhe von 4,685 Mrd ECU im Zeitraum 1995-1999, Einnahmeverluste der Europäischen Gemeinschaft durch Verzicht auf Zölle auf Agrarwaren; Verwaltungskosten im Zollbereich.

Nebenschlagwörter: Europa-Mittelmeer-Abkommen/Europa-Mittelmeer-Abkommen mit Marokko * Demokratie/Verpflichtung zur Wahrung der Grundsätze der Demokratie im Europa-Mittelmeer-Abkommen mit Marokko * Menschenrechte/ Verpflichtung zur Wahrung der Menschenrechte im Europa-Mittelmeer- Abkommen mit Marokko * Freihandelszone/Schaffung einer Freihandelszone zwischen der EU und Marokko in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der WTO * Welthandelsorganisation/Schaffung einer Freihandelszone zwischen der EU und Marokko in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der WTO * Agrarprodukt/Senkung bzw. Aufhebung der Zölle für festgelegte Agrarprodukte mit Marokko * Zollabbau/Senkung bzw. Aufhebung der Zölle für festgelegte Agrarprodukte mit Marokko * Ausländischer Arbeitnehmer/Arbeitsrechtliche Gleichstellung marokkanischer Arbeitnehmer in den EU-Staaten, Zugang von Familienangehörigen zum Arbeitsmarkt und sozialversicherungsrechtliche Regelungen * Kapitalverkehr/Regelungen über den Kapitalverkehr zwischen der EU und Marokko * Wettbewerb/ Anwendung des EU-Wettbewerbsrechts in Marokko * Kulturaustausch/ Kulturelle Zusammenarbeit zwischen der EU und Marokko  

Schlagwörter

zuklappen Afrika; Agrarprodukt; Ausländischer Arbeitnehmer; Demokratie; Europäische Union; Europa-Mittelmeer-Abkommen; Freihandelszone; Kapitalverkehr; Kulturaustausch; Marokko ; Menschenrechte; Welthandelsorganisation; Wettbewerb; Zollabbau

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Wirtschaft (federführend)
 
30.04.1998 - BR-Drucksache 391/98
Anl. Wortlaut des Abkommens, Protokolle, Schlußakte, gemeinsame Erklärungen, Briefwechsel sowie Denkschrift
Ausschüsse:
Wirtschaftsausschuss (federführend), Ausschuss für Fragen der Europäischen Union
BR -
1. Durchgang
 
29.05.1998 - BR-Plenarprotokoll 726, S. 269C - 269D
Beschluss:
S. 269C - Stellungnahme: keine Einwendungen
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
29.05.1998 - BR-Drucksache 391/98(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Wirtschaft (federführend)
 
22.05.1998 - BT-Drucksache 13/10756
Anl. Wortlaut des Abkommens, Protokolle, Schlußakte, gemeinsame Erklärungen, Briefwechsel sowie Denkschrift
BT -
Unterrichtung über Stellungnahme des BR, Urheber: Bundesregierung
 
09.06.1998 - BT-Drucksache 13/10933
 
Stellungnahme BR 
BT -
1. Beratung
 
28.05.1998 - BT-Plenarprotokoll 13/238, S. 21938B - 21938C
Beschluss:
S. 21940A - Überweisung
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Wirtschaft (federführend), Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union, Auswärtiger Ausschuss, Finanzausschuss
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Ausschuss für Wirtschaft
 
18.06.1998 - BT-Drucksache 13/11082
 
Rolf Hempelmann, MdB, SPD, Berichterstattung
BT -
2. Beratung und Schlussabstimmung
 
24.06.1998 - BT-Plenarprotokoll 13/244, S. 22739A
Beschluss:
S. 22739A - Annahme Drs 13/10756, Drs 13/10933
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
02.07.1998 - BR-Drucksache 664/98
Ausschüsse:
Wirtschaftsausschuss (federführend)
BR -
2. Durchgang
 
10.07.1998 - BR-Plenarprotokoll 728, S. 349C - 349D
Beschluss:
S. 349C - Zustimmung - gem. Art.84 Abs.1 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
10.07.1998 - BR-Drucksache 664/98(B)