Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 13-136967]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
13. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Aufhebung der Vorschriften über die repräsentative Wahlstatistik bei der Wahl zum Deutschen Bundestag und bei der Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland (Wahlstatistikaufhebungsgesetz - WStatAufhG) (G-SIG: 13020978)  
Initiative:
Fraktion der CDU/CSU
Fraktion der FDP
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XIII/498
GESTA-Ordnungsnummer:
B110  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Verkündung
Ja , laut Bundesrat
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 13/10533 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 13/11157 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Beratung:  BT-PlPr 13/233 , S. 21376A
2. Beratung:  BT-PlPr 13/245 , S. 22839C - 22840A
3. Beratung:  BT-PlPr 13/245 , S. 22840A
Durchgang:  BR-PlPr 728 , S. 378A - 378C
Verkündung:
Gesetz vom 25.08.1998 - Bundesgesetzblatt Teil I 1998 Nr. 57 28.08.1998 S. 2430
Inkrafttreten:
29.08.1998
Sachgebiete:
Staat und Verwaltung

Inhalt

Bezug: Gesetz zur Aussetzung der Vorschriften über die repräsentative Wahlstatistik für die Wahl zum 13. Deutschen Bundestag, BGBl I 1994, Nr. 67 S. 2734 (s. GESTA 12.WP 1-B107)

Inhalt: Abschaffung der Vorschriften über die repräsentative Wahlstatistik bei der Wahl zum Deutschen Bundestag und zum Europäischen Parlament; Aufhebung § 51 Abs. 2 Bundeswahlgesetz, der §§ 45 und 85 Bundeswahlordnung und der §§ 38 Abs. 1 und 78 Europawahlordnung. Das Gesetz verursacht nicht quantifizierbare Einsparungen. Änderungen aufgrund von Änderungsanträgen zur 2. Beratung: Titeländerung (eingebracht als: Gesetz zur Aufhebung der Vorschriften über die repräsentative Wahlstatistik bei der Wahl zum Deutschen Bundestag und bei der Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland (Wahlstatistikaufhebungsgesetz-WStatAufhG)); Aussetzung der Vorschriften des Bundeswahlgesetzes und der Bundeswahlordnung für die Wahl zum 14. Deutschen Bundestag.

Nebenschlagwörter: Bundestagswahl/Abschaffung der Wahlstatistik für die Wahl zum Deutschen Bundestag * Europawahl/Abschaffung der Wahlstatistik für die Wahl zum Europäischen Parlament * Bundeswahlgesetz/Aufhebung § 51 Abs. 2 BWG betr. Wahlstatistikaufhebungsgesetz * Bundeswahlordnung/Aufhebung der §§ 45 und 85 BWO betr. Wahlstatistikaufhebungsgesetz * Europawahlordnung/Aufhebung der §§ 38 Abs. 1 und 78 EuWO betr. Wahlstatistikaufhebungsgesetz  

Schlagwörter

Bundestag; Bundestagswahl; Bundeswahlgesetz; Bundeswahlordnung; Europäische Union; Europawahl; Europawahlordnung; Statistik; Wahlstatistikaufhebungsgesetz

Vorgangsablauf

BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Fraktion der CDU/CSU, Fraktion der FDP
 
28.04.1998 - BT-Drucksache 13/10533
BT -
1. Beratung
 
30.04.1998 - BT-Plenarprotokoll 13/233, S. 21376A
Beschluss:
S. 21377A - Überweisung
 
Ausschüsse:
Innenausschuss (federführend)
BT -
Geschäftsordnungsantrag auf Absetzung von der TO
 
28.05.1998 - BT-Plenarprotokoll 13/238, S. 21831C
Beschluss:
S. 21833A - Absetzung von der Tagesordnung
 
BT -
Geschäftsordnungsantrag auf Absetzung von der TO
 
18.06.1998 - BT-Plenarprotokoll 13/241, S. 22176B
Beschluss:
S. 22176B - Absetzung von der Tagesordnung
 
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Innenausschuss
 
23.06.1998 - BT-Drucksache 13/11157
 
Erwin Marschewski, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Dieter Wiefelspütz, MdB, SPD, Berichterstattung
und andere und andere
BT -
Änderungsantrag, Urheber: Fraktion der CDU/CSU, Fraktion der FDP
 
24.06.1998 - BT-Drucksache 13/11187
 
Titeländerung (eingebracht als: Gesetz zur Aufhebung der Vorschriften über die repräsentative Wahlstatistik bei der Wahl zum Deutschen Bundestag und bei der Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland (Wahlstatistikaufhebungsgesetz-WStatAufhG)); Aussetzung der Vorschriften des Bundeswahlgesetzes und der Bundeswahlordnung für die Wahl zum 14. Deutschen Bundestag 
BT -
2. Beratung
 
25.06.1998 - BT-Plenarprotokoll 13/245, S. 22839C - 22840A
 
Maritta Böttcher, MdB, PDS, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 22893C-22894A/Anl
Beschluss:
S. 22840A - Annahme Drs 13/10533; Annahme ÄndAntr Drs 13/11187
 
BT -
3. Beratung
 
25.06.1998 - BT-Plenarprotokoll 13/245, S. 22840A
Beschluss:
S. 22840A - Annahme Drs 13/10533
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
02.07.1998 - BR-Drucksache 661/98
Ausschüsse:
Ausschuss für Innere Angelegenheiten (federführend), Ausschuss für Frauen und Jugend
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse, Urheber: Ausschuss für Frauen und Jugend, Ausschuss für Innere Angelegenheiten
 
03.07.1998 - BR-Drucksache 661/1/98
 
Feststellung der Zustimmungsbedürftigkeit; Zustimmung; Entschließung 
BR -
Durchgang
 
10.07.1998 - BR-Plenarprotokoll 728, S. 378A - 378C
Beschluss:
S. 378C - Feststellung der Zustimmungsbedürftigkeit; Zustimmung; Entschließung - gem. Art.84 Abs.1 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
10.07.1998 - BR-Drucksache 661/98(B)