Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 13-131142]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
13. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Fragestunde  
 
Inanspruchnahme von im NATO-Truppenstatut vorgesehenen Befreiungen bei Einfuhrabgaben durch die amerikanische General Services Administration (GSA) in Kaiserslautern (G-SIG: 13040971)  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Plenum:
Mündliche Antwort:  BT-PlPr 13/232 , S. 21261C - 21264A

Schlagwörter

Einfuhrabschöpfung; Kaiserslautern, Stadt; NATO-Truppenstatut (19.06.1951); US-Streitkräfte

Vorgangsablauf

BT -
Mündliche Frage
 
24.04.1998 - BT-Drucksache 13/10501, Nr. 21, 22
BT -
Mündliche Antwort
 
29.04.1998 - BT-Plenarprotokoll 13/232, S. 21261C - 21264A
 
Dr. Werner Hoyer, Staatsmin., Auswärtiges Amt, Antwort, S. 21261C-21264A
Dr. Hansjörg Schäfer, MdB, SPD, Frage, S. 21261C
Heidemarie Wright, MdB, SPD, Zusatzfrage, S. 21262C,21263C
Frank Hofmann (Volkach), MdB, SPD, Zusatzfrage, S. 21263B
Lydia Westrich, MdB, SPD, Zusatzfrage, S. 21263D